1500 beim Ganghoferlauf in Leutasch

Packende Duelle lieferten sich die besten Skating-Teilnehmer (Foto: Holzknecht).

Obwohl der Wettergott heuer nicht auf der Seite der Leutascher Veranstalter stand, kamen fast 1500 Langlauf-Freunde zum 49. Int. Euroloppet Ganghoferlauf. Beim 50km-Klassik-Bewerb gingen Mauro Brigadoi und Renate Forstner als Sieger hervor. Beim 42km-Skating-Bewerb siegten Thomas Hlöbl und Sigrid Mutscheller.
Die zahlreichen Schneefälle in den vergangenen Monaten sorgten für beste Bedingungen entlang der Strecken. Das machte sich auch bei den Athleten bemerkbar – trotz mittelmäßigem Wetter herrschte beste Stimmung auch in der Expo-Area, wo namhafte Sponsoren wie Toko, Atomic, Madshus und viele weitere die Skier wachselten.
300 junge Langläufer nahmen den Mini-Ganghofer in Angriff. Bei den Klassik-Bewerben waren es rund 400 Langläufer und bei den Skating-Bewerben schließlich mehr als 800 Sportler.
Hier noch die Sieger der Kurzdistanzen: Benjamin Waidelich und Linda Becker siegten beim 25km-Klassik-Bewerb, Sven Lohschmidt und Jasmin Berchtold im 20km-Skating.
Veranstalter Sigi Klotz freut sich jedenfalls schon auf das kommende Jahr: da feiert der größte Volkslanglauf Österreichs seine 50. Austragung.