500 Läufer beim Ganghofertrail

160 Läufer gingen beim Halbmarathon an den Start (Foto: Holzknecht).

Nach einer mehrwöchigen Hitzewelle und einem regnerischen Freitag war das Wetter genau am Tag des Ganghofertrails perfekt: Rund 500 Läufer von Mini bis zum Erwachsenen kamen daher aus dem In- und Ausland an und machten diese Sportveranstaltung erneut zum großen Familienfest. Für jeden Teilnehmer gab‘s eine passende Distanz: Nach dem Mini-Run um 16 Uhr (500 m) folgte der Junior-Run (1,5 km). Dann ging es laufend oder mit der Nordic Walking-Ausrüstung über eine 8 km-Distanz, ehe der Veranstalterverein SC Leutasch unter Obmann Siggi Klotz um 17 Uhr zum Halbmarathon blies: 160 Läufer kämpften auf den 21,1 landschaftlich herrlichen Kilometern gegen den inneren Schweinehund und gegen die Kontrahenten. Am Ende hatte ein deutscher Läufer die Nase vorne: Steffen Wittmann aus Allgäu setzte sich schon bald vom Feld ab und rannte mit der Siegerzeit von 1 Stunde 19 Minuten einsam an der Spitze der Gesamtwertung durchs Ziel (Sieger auch in der M30). Nur knapp zwei Minuten dahinter feierte Lokalmatador Stefan Höller von der Laufgemeinschaft Scharnitz den zweiten Platz (Sieger in der M40). Svenja Mann jubelte bei den Frauen: Die Deutsche erreichte in der Gesamtwertung den 28. Platz und kam als erste Frau mit einer Zeit von 1 Stunde und 34 Minuten ins Ziel (Siegerin auch in der W40). Ergebnisse: 1. Luis Rauch, Selina Juen (Zwergerl, 1. Duffner Elia, Lara Höller (Kinder 1), 1. Mario Linner, Katharina Pürgy (Kinder 2), 1. Hannes Kusterer, Hanna Schwarz (Schüler 1), 1. Martin Biehler, Elena Hendl, (Schüler 2), 1. Robert Sußbauer, Juen Melanie (8 km Lauf), 1. Valerio Falconi, Hannah Schwaiger (8 km Nordic Walking), 1. Steffen Wittmann, Senja Mann (21,1 km Halbmarathon).