750 Läufer beim 3. Kaiser Maximilian Lauf

Beeindruckend waren nicht nur die Teilnehmerzahlen sonder vor allem die Leistungen der Topathleten (Foto: Holzknecht).

Kaiserwetter und eine Rekordteilnehmerzahl verzeichnete heuer die Olympiaregion Seefeld beim 3. Kaiser Maximilian Lauf. 750 Starter machten sich in zwei Tagen bei insgesamt 4 Bewerben auf die 60 bzw. 30 km lange Strecke.

Erstmals konnte der Skiclub vor der Nordischen WM 2019 das neue Zielstadion testen und sowohl die Starts für die 60km-Bewerbe als auch die Zieleinfahrten wie bei den Weltmeisterschaften durchführen. „Die WM Arena hat sich bestens bewährt“, freute sich Martin Tauber, der Loipenverantwortliche der Olympiaregion.

Die abwechslungsreiche Strecke führte von Seefeld über Wildmoos, Buchen nach Unterleutasch und zurück. Der 30km-Bewerb wurde in Unterleutasch gestartet und endete ebenfalls im neuen Zielstadion in Seefeld.

Da das Wetter kalt und der Schnee sehr schnell war, gelangen Rekordzeiten: Tord Alse Gjerdalen aus Norwegen lief die 60km-Distanz klassisch in unglaublichen 2:27:49h und siegte vor Andreas Holmberg (Swe) und Ilya Cehrnousov (Rus). Bei den Damen war Britta Johansson Norgren (Swe, 02:49:16h) vor Sarah Lindborg (Swe) und Ishida Masako (Jpn) erfolgreich. Beim 30km-Bewerb siegte Christian Baldauf (Aut) in 1:19:20h vor Michael Kirchler (Aut) und Michael Mellert (Ger). Bei den Damen lautete das Klassement Petra Tanner (Aut, 01:38:16h) vor Asne Salte Haland (Nor) und Inger-Lise Jovne (Nor).

Im Sakting-Bewerb am Sonntag waren die Schneetemperaturen noch kälter, die Zeiten daher etwas langsamer. Dimitri Ploskonosov aus Russland erzielte mit 2:37:00h auf 60 km trotzdem eine beachtliche Zeit und siegte vor Urban Lentsch (Aut) und Dr. Jonas Bürgler (Sui). Bei den Damen lief Sigird Mutscheller (Ger) mit unglaublichen 02:49:37h als erste durchs Ziel, gefolgt von Nicole Donzallaz (Sui) und Sigrund Hannes (Ger). Den 30 km Skating-Bewerb der Herren beherrschte Clemens Blassnig vom Skiclub Seefeld (1:07:28h) vor Alexander Bochkarev (Rus) und Marcus Braathen (Nor). Bei den Damen siegte die Schwedin Moa Larsson in 1:17:26h vor den beiden Norwegerinnen Kjersti Husby und Vilde Rieke.