Bahnhof Seefeld in Umsetzungsphase

LR Tratter, LH Platter, A. Matthä (ÖBB) und Bgm. Frießer. (Foto: ÖBB/Kapferer)

LH Günther Platter, Bgm. Werner Frießer und ÖBB Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä starteten kürzlich gemeinsam die Arbeiten für den Umbau des Seefelder Bahnhofs. Insgesamt werden 22,8 Millionen Euro in barrierefreie Bahnsteige, moderne Personenlifte und in einen attraktiven Vorplatz inklusive der Neugestaltung des Bahnhofgebäudes investiert. Der Fahrkartenverkauf wurde in einen Container am Riehlweg verlegt. Der Zugang zu allen Zügen erfolgt über den Bahnsteig 1. Die ÖBB ersuchen Anrainer und Bahnkunden um Verständnis. Es gibt insgesamt drei Hauptbauphasen und zwei Streckensperren: Während der ersten Phase kommt es vom 19.04. bis 05.05.2017 zu kurzfristigen Verkehrssperren. Am Ende der Hauptbauphase 1 können der Busterminal und der Bahnsteig 1 Süd in Betrieb genommen werden. Von 19.10. bis 02.11. muss die Reitherspitzstraße gesperrt werden. In der Hauptbauphase werden bis Juni 2018 der Bahnsteig 2 und der Personentunnel fertiggestellt. Von 16. Juni bis 13. Juli 2018 müssen die Reitherspitzstraße und Andreas-Hofer-Straße gesperrt werden. Die Hauptbauphase wird von Juli bis Oktober 2018 dauern. Dann wird der Riehlweg und die erweiterte Fußgängerzone fertig werden.