Ein sehr arbeitsreiches Jahr

Auch in diesem Jahr hat die Bergrettung Seefeld wieder  im Winter an jedem Wochenende den Pistenrettungsdienst am Gschwandtkopf und Rosshütte übernommen.

76  Einsätze mit jeweils vier Mann wurden dafür aufgewendet.  13 Hubschrauber waren im Einsatz. Bei der Erstversorgung der Verletzten wurden wir wieder durch die Primarärzte Prim. Dr. Alexander Genelin, Prim. Dr. Hans Koller, Prim. Dr. Willibald Furtwängler und von Dr. Thomas Finsterwalder  unterstützt. Am 8. November führte die Ortsstelle Seefeld ihre Jahreshauptversammlung durch. Ortsstellenleiter Pepi Schennach konnte  45 Mitglieder,  den Landesleiter der Bergrettung Kurt Nairz und das Vorstandsmitglied der Landesleitung Gabriel Wehinger begrüßen. Der derzeitige  Mitgliederstand  beträgt fünf Frauen und 76 Männer.  Der am 19. April neu gewählte Ausschuss hatte in den vergangen sieben Monaten ein umfangreiches Arbeitsprogramm zu erledigen. Der neue Hubschrauberlandeplatz wurde genehmigt vorbereitet. Die Straßenbeleuchtung, die auch zum Hubschrauberlandeplatz führt, erneuert.  Eine neue Hinweistafel „Rotes Kreuz, Bergrettung“ wurde installiert. Im alten Geräterraum der Bergrettung die neue Einsatzzentrale eingerichtet. Die EDV Anlage wurde von der Raika Seefeld gesponsert. Ein Notfallrucksack, gesponsert vom Casino Seefeld, wurde angekauft.  Ein neues Konzept für die Pisten- und Loipen-Rettung wurde ausgearbeitet. Erstellung einer eigenen Homepage. Die Mannschaft der Bergrettung Seefeld bedankt sich herzlichst bei allen Förderern und Spendern, die den reibungslosen Einsatz in den Bergen erst ermöglichen. „Die Bergrettung Seefeld wünscht Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten sowie 365 gesunde Tage im Jahr 2014 mit zufriedenen und glücklichen Momenten.“