Gelungene Culinarien-Gackerei

Die Culinarien-Köche halfen begeistert mit (Foto: Olympiaregion/Johansson).

Wie sich ein ganzes Huhn kulinarisch verwerten und zubereiten lässt, diese Frage wurde kürzlich beim Culinarium-Alpentraum-Koch-Workshop „Die Gackerei“ beantwortet. Den passenden Rahmen für das Kochevent bildete dabei das traditionsreiche und ehrwürdige Gasthaus Brücke (anno 1682) in der Leutasch, an das ein Bauernhof angeschlossen ist. Dies unterstrich auch die Zusammenarbeit des Culinarium-Alpentraums mit regionalen Bauern und Produzenten. Einen ganzen Tag lang widmete man sich nämlich der alpinen Küche, wobei die zubereiteten Produkte und deren Produzenten im Mittelpunkt standen. Nach dem Workshop am Vormittag gab es am Abend ein erlesenes Menü, das in einem ganz besonderen Ambiente stattfand. So erwartete die Gäste und Gourmets am Abend eine festlich gedeckte Tafel unter freiem Himmel in einer idyllischen Blumenwiese, aus welcher der Salat fürs Abendmenü gepflückt wurde. Aufgetischt wurde traditionelle heimische Kost aus dem alpinen Raum – sorgfältig zubereitet auf einer Feuerstelle. Die Zutaten kamen allesamt von langjährigen, regionalen Partnern aus der Umgebung. Die Pfifferlinge, Steinpilze und der Holler wurden in den Wäldern und Wiesen in Unterleutasch gesammelt. So war der Koch-Workshop am Vormittag und das Alpin-Schmankerl-Menü am Abend für die Mitglieder des Culinarium-Alpentraums auch die willkommene Gelegenheit, um sich mit den verwendeten Produkten bei den langjährigen Partnern und Lieferanten für die ausgezeichnete Qualität zu bedanken. Die Rezepte der „Gackerei“ findet man auf der Homepage www.culinarium-alpentraum.at.