Grenzüberschreitende, rotarische Hilfe!

Präs. Michael Rasp und Stefan Schackmann mit Christiane Hertkorn (Foto: W. Kunz).

(WK) Mit einem 35.000-Euro-Scheck hat der 53 Mitglieder starke Rotary-Club Telfs/Seefeld mit Präsident Michael Rasp und der Rotary-Club Garmisch-Partenkirchen mit Präsident Stefan Schackmann in ihrer ersten gemeinsamen Aktion das Kinderheim „s’Mauganest“ in Mittenwald unterstützt.
Die Idee hatten die Tiroler, weil im Kinderheim mit Lisa (25)und Viktoria (22) zwei Töchter von Mitglied Wolfgang Isser beschäftigt sind. „Uns liegt die Ausbildung und das Wohl der Kinder am Herzen“, betonte Rasp bei der Scheckübergabe, „wir haben uns für das Mauganest entschieden, weil Leiterin Christiane Hertkorn hier mit Herzblut und Hingebung etwas Außergewöhnliches geschaffen hat.“ Die Tiroler hatten für ihr Hilfsprojekt in Deutschland einen verlässlichen Partner gesucht und mit den Freunden aus Garmisch-Partenkirchen gefunden. „Ich habe in meiner Amtszeit das Motto ‚Pflege in guten Händen‘ ausgegeben“, meinte Präs. Schackmann, „da im Mauganest die Kinder gut gepflegt werden und auch das uns vorgelegte Konzept stimmt, haben wir mit unserem Hilfsverein die Tiroler Spende gerne mitfinanziert.“ Leiterin Hertkorn zeigte sich dankbar über die Unterstützung. „Wir konnten vier Projekte verwirklichen. Für unsere Jüngsten haben wir ein Krippen-Pädagogik-Zimmer eingerichtet, einen Musikschrank mit vielen Instrumenten gekauft, einen Kletterturm zur Bewegungsförderung aufgestellt und nach Auflage der Heimaufsicht Geld in die Umbaumaßnahme Einzelzimmer gesteckt.“