Hochmooslift wird Trainingscenter

Gerhard Lenz wird weiterhin für die Technik am Kreihtlift zuständig sein (Foto: Archiv).

Über den Hochmooslift in Leutasch wird derzeit viel gemunkelt. Vorerst ist aber nur klar, dass der Lift am 22. Dezember öffnet.Betrieben wird er von der Firma Mountain Planning, die auch im letzten Jahr für die Bergbahnen Leutasch GmbH (Robert Krismer) den Betrieb aufrecht erhalten hat. Einen Kaufvertrag gibt es ebenfalls, unterzeichnet war er bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe jedoch noch nicht.
Christian Neuner von der Gemeinsamen Leutascher Bürgerliste wollte bei der jüngsten Gemeinderatssitzung genaueres erfahren. Bgm. Jorgo Chrysochoidis: „Ich konnte das Thema noch nicht auf die Tagesordnung geben, da wir die neue Geschäftsführung noch nicht kennen. Die Verkaufsverhandlungen sind weit gediehen, schaut alles sehr gut aus. Die Verträge mit der Gemeinde können aber erst angepasst werden, wenn alles unter Dach und Fach ist!“
Der Plateauzeitung gegenüber bestätigt Noch-Besitzer Robert Krismer, dass es für den Winter einen Liftbetreiber gibt und damit die Konzessionen nicht verloren gehen. „Die Hochmoosalm habe ich an Stefan Holzknecht verkauft, der in Oberleutasch schon mehrere Häuser vorbildlich betreibt. Sobald der Kaufvertrag für den Lift unterschrieben und das Geld geflossen ist, werde ich Euch auch darüber informieren“, meint er.
Auch bei der Firma Mountain Planning erhalten wir sofort Auskünfte: „Wir sind uns mit Robert Krismer handelseins. Da wir aber weltweit Masterpläne und Konzepte für Schigebiete ausarbeiten, und jetzt doch ganz plötzlich dieses Projekt kam, läuft nicht alles wie bei einem Uhrwerk.“
Die Namen, die man uns nennt, sind Wolfgang Santer als Geschäftsführer und Gerhard Lenz, bereits unter Robert Krismer die gute Seele des Betriebs, als technischen Leiter. Im Frühjahr sollen die Sommerrodelbahn und mehrere Gebäude geschliffen werden und ein Trainingscenter für Freestyler, also für die sportbegeisterte Jugend entstehen. Auch ein Bikepark und eine Rennpiste rechts neben der bisherigen Rodelbahn sind in Planung.
Weitere Infos gibt es, wenn der Vertrag unerzeichnet ist und das Winter- und Sommerkonzept stehen. Erfreuliche Nachrichten für Leutasch also, auch wenn da noch einiges nicht ganz spruchreif ist. Die PZ wird jedenfalls weiter ausführlich darüber berichten!