Jäger nimmt 20 MMA-Kämpfer unter Vertrag

Christian Jäger aus Seefeld stieg ins MMA-Geschäft ein (Foto: Ricardo Herrgott).

Der Seefelder Unternehmer Christian Jäger, u.a. Eigentümer von Easy Motion Skin und der Global Sports Management, steigt ins weltweite Business rund um die MMA (Mixed Martial Arts) Fights ein und nimmt 20 internationale MMA-Kämpfer bei seinem Global Sports Management unter Vertrag. Erst vor kurzem holte Jäger die fünffache Boxweltmeisterin Christina Hammer aus Deutschland in sein Team, nun erweitert er – in Zusammenarbeit mit UFD Eigentümer und Manager Ivan Dijakovic – sein Sportler-Portfolio um namhafte MMA-Fighters. Unter ihnen sind der Bosnier Roberto Soldic, die Deutschen Abus Magomedov und David Zawada, die Brasilianer Bruce Souto und Thiago Silva, der bosnische Kämpfer und Social-Media-Star Erko Jun, der Norweger Marthin Hamlet, Antun Pacic aus Kroatien sowie der ehemalige Judoka und Olympiasieger aus Japan Satoshi Ishii.   „MMA-Kämpfe kombinieren verschiedene Kampfsportarten wie Boxen, Kickboxen, Taek­wondo, Muay Thai, Karate aber auch Ringen oder Judo, und sind deshalb besonders spannend. Diese Sportart ist in Europa noch vergleichsweise jung, international allerdings bereits sehr stark etabliert. Auch global agierende Marken-Firmen und Investoren zahlen viel Geld in diesen Sport und seine Stars. Die Kämpfer können im Vergleich zu anderen Sportarten relativ rasch aufsteigen“, erklärt Christian Jäger. „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Ivan Dijakovic – wir stehen am Anfang eines gemeinsamen Weges mit großen Zielen, die wir auch erreichen werden.“ Nicht nur die Herkunft der Sportler ist international, auch die Austragung der Kämpfe findet weltweit statt: So kämpft David Zawada am 24.11.2018 in Peking gegen den Weltergewichtskämpfer Li Jingliang aus China, der Kroate Antun Racic kämpft am 1.12. in Polen, Thiago Silva am 15.12. in Russland und am 31.12. fightet MMA-Star Abus Magomedov im Madison Square Garden in New York gegen den US-Amerikaner Louis Taylor im Finale der Professional Fighters League um das Preisgeld von einer Million US-Dollar. Dass Jäger seine MMA-Kämpfer auch mit Easy Motion Skin trainieren und weltweit als Botschafter agieren lässt, ist selbstredend. „Unser innovativer EMS (Elektromuskelstimulation) Trainingsanzug wird von zahlreichen Profisportlern zum Training und zur Regeneration verwendet – ob Leichtathletik, Golf, Boxen und nun auch MMA-Kampfsport.“ Die MMA-Sportler werden künftig weiterhin in Düsseldorf, aber immer öfter auch in Seefeld in Tirol, Sitz der Jäger Unternehmensgruppe, trainieren. Jäger bietet seinen Sportlern dort optimale Möglichkeiten und arbeitet gerade an der Realisation einer großzügigen Sportarena, die Austragungsort für Veranstaltungen und Treffpunkt für Sportler, Publikum und Medien gleichermaßen werden soll.