Leutasch längst glyphosatfrei

Bei der jüngsten Leutascher Gemeinderatssitzung wurde über die Parkautomaten in der Geisterklamm diskutiert (Karikatur: Schiessendoppler).

Bei der jüngsten Leutascher Gemeinderatssitzung berichtete Bgm. Jorgo Chrysochoidis, dass man vom Land die naturschutzrechtliche Zustimmung für den Parkplatz Hoher Sattel erhalten habe. Die Fläche soll eingeebnet und ein Parkautomat aufgestellt werden.
Nach dem Besitzerwechsel bei der Bergbahnen Leutasch GmbH müssen keine Verträge mit der Gemeinde adaptiert werden, informierte er: „Laut Auskunft eines Landesjuristen gab es zwar einen Verkauf von Robert Krismer an Wolfgang Santer. Da an der Gesellschaft nichts verändert wurde, bleiben aber alle Vereinbarungen gültig!“
In der nächsten Gemeindezeitung möchte Chrysochoidis darauf aufmerksam machen, dass die Gemeinde Leutasch seit vielen Jahren keine Unkrautvernichter mit Glyphosatzusätzen verwendet: „Die Gemeinde verfügt über keine größeren Parkanlagen und auch unsere Landwirte haben kaum Frucht­äcker. Wir werden aber trotzdem die Bevölkerung anhalten, dass auch sie auf das Umweltgift verzichtet. Verbieten können wir es nicht!“
Schließlich wurde vom Gemeinderat auch noch die Zukunft des Gegglhauses diskutiert. Die Eigentümerin und ihre Kinder wollen auf einem angrenzenden Grund ein Mehrfamilienhaus errichten. Im Gegenzug für die Flächenwidmungsplanänderung erhält die Gemeinde den Altbau für die Kindergartenerweiterung. Auch der Tvb ist mit einer Loipenverlegung einverstanden. Es wird eine privatrechtliche Vereinbarung abgeschlossen, sodass Zug um Zug das Projekt innerhalb des nächsten Jahres umgesetzt wird.