Linksabbieger in Reither Gewerbezone

Bgm. Hiltpolt, VBgm. Berger, Ing. W. Venier (Baubezirksamt Innsbruck), M. Stocker (Büro Eberl) und J. Venier von der Firma Fröschl. Foto: Gemeinde Reith

Erst kürzlich fand in Reith der offizielle Spatenstich für die Abbiegespur auf der Seefelder Straße (B 177) zum neuen Gewerbegebiet im Ortsteil Krinz statt. Auf einer Fläche von über 17.000 m2 entstehen derzeit neben einer Schlosserei und einer Kunstschmiede noch ein Motorradgeschäft, eine Taschenproduktion, ein Kassenverleih und ein Bürogebäude. „Gleichzeitig mit der Umsetzung dieses Projektes werden die Erschließungsstraße sowie sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen für das Gewerbegebiet und den Recyclinghof hergestellt. Außerdem soll eine Fußgängerüberführung über die vielbefahrene Bundesstraße errichtet werden und dadurch ein Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit in diesem Bereich geleistet werden“, betont Bgm. Dominik Hiltpolt. Die Bauarbeiten werden von der Firma Fröschl durchgeführt. Die Projektbetreuung erfolgt durch das Ingenieurbüro Eberl gemeinsam mit VBgm. Friedrich Berger von der Gemeinde Reith. Im Oktober soll das Projekt abgeschlossen werden.