MGV ehrte verdienstvolle Mitglieder

Karl Seibold gründete den MGV 1974 und leitet ihn wieder seit 2018 (Foto: MGV Porta Claudia).

Im Jahr 2017 studierte der Männergesangsverein MGV Porta Claudia Scharnitz nicht nur neue, sondern auch bekannte Literatur ein. Zum einen wurde diese am 14. April beim Konzert unter dem Motto „Aus Opas Plattenschrank“ präsentiert. Zum anderen versuchte der Gesangsverein so die Qualität des Chorklanges zu verbessern. Große Auftritte, wie die Konzertreise nach Tschechien 2016, fanden in diesem Jahr nicht statt, dafür jedoch einige kleine Highlights wie die Mitwirkung an „Scharnitz musiziert“, organisiert Ende Oktober durch die Musikkapelle Scharnitz, oder beim Adventkonzert in der Pfarrkirche. Im September wirkte der MGV Porta Claudia im Rahmen der Kultur-à-la-Carte-Veranstaltungsreihe bei einer Führung entlang des künftigen Isar-Rundwanderweges mit. Dies Veranstaltung wurde fachkundig durch den Alpenpark Karwendel begleitet. Man wanderte zum Gasthof Wiesenhof und informierte sich dabei über biologische und historische Themen. Am Ende stimmte der MGV Porta Claudia seine Lieder an. Im Rahmen der Cäcilienfeier wurden auch Ehrungen vorgenommen: die beiden langjährigen Obleute Karl Seibold und Josef-Peter Heiss erhielten eine der höchsten Auszeichnungen des Tiroler Sängerbunds (TSB): das große goldene Ehrenzeichen mit Kranz und Urkunde für jeweils 50 Jahre leitende Vereinstätigkeit und Mitgliedschaft. Beide hatten mit ihrem Wirken für den Chor – auch in verschiedenen Funktionen – nicht nur den Verein geprägt und aufgebaut, sondern ihn auch im öffentlichen Leben der Gemeinde und des Seefelder Plateaus verankert. Ehrenobmann Karl Seibold hatte im Jahr 1974 die Singgemeinschaft Porta Claudia gegründet und war von 1974 bis 1988 Obmann. In seiner Schaffenszeit gelangen der Aufbau und viele musikalische Auszeichnungen und Höhepunkte. Josef-Peter Heiss, ebenfalls Ehrenobmann des Vereins, trat 1980 dem Chor bei und wirkte 24 Jahre beim Gesangsverein in leitenden Positionen. Sein andauerndes Bestreben, für neue Mitglieder und das Wohlergehen des Vereines zu sorgen, zeichneten ihn aus. Er suchte stets den Kontakt zu anderen Chören, wodurch viele anhaltende Sängerfreundschaften entstanden. Ebenfalls vom TSB geehrt wurde Heinz Mausser aus Seefeld, der viele Jahre für den TSB das Singwochenende organisierte. Prominente Gäste des Abends waren Manfred Duringer vom Tiroler Sängerbund und Bürgermeisterin Isabella Blaha. Sie nahmen gemeinsam mit Chorleiterin Mag. Renate Hohenegger sowie Ex-Obmann und nunmehrigem Kassier Reinhard Brunner die Auszeichnungen vor.