Musik und Feuer zur WM-Eröffnung

„Pizzera & Jaus“ rockten die 6000 Fans auf der Medal Plaza (Foto: H. Holzknecht)!

Musik von Stargeiger David Garret, von Pizerra & Jaus, Christian Rijavec und Gregor Glanz, den Wiltener Sängerknaben, der Militärmusik Tirol und den vereinten Plateaukapellen standen ebenso im Mittelpunkt der stimmungsvollen Eröffnung der 52. Nordischen Skiweltmeisterschaften, wie Feuershows, Tanz, Akrobatik, eine Salve der Plateauschützen und ein buntes Abschlussfeuerwerk. Mehr als 8.000 Besucher hatten sich auf der Medal Plaza eingefunden.
Mirjam Weichselbraun moderierte in gewohnt charmanter Art und Weise den emotionalen WM-Auftakt. OK-Chef Bgm. Werner Frießer gestand: „Nach viereinhalb Jahren intensiver Vorbereitungsarbeit standen mir heute die Tränen in den Augen, als heute Nachmittag die ersten Qualifikationsbewerbe über die Bühne gingen!“
Die Bedeutung der Ski-Hochburg Seefeld wurde durch Verteidigungsminister Mario Kunasek hervorgehoben: „Hier in Tirol ist das Wunderbare immer noch ein wenig größer. Ich wünsche eine großartige Weltmeisterschaft.“ Sichtlich bewegt zeigte sich auch ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel: „Es ist uns eine große Ehre, dass uns diese WM im ersten Anlauf zugesprochen wurde. Ich hoffe auf unfallfreie und faire Wettkämpfe.“ LH Günther Platter: „Tirol steht nach zwei erfolgreich durchgeführten Weltmeisterschaften erneut im internationalen Rampenlicht. Wir setzen damit auch ein deutliches Zeichen gegen falschen Nationalismus und Radikalismus.“ FIS-Präsident Gian Franco Kasper, der kurz davor noch von norwegischen Journalisten wegen der Verlegung des Weltverbands-Kongresses nach Thailand attackiert wurde, eröffnete die Spiele mit den Worten: „Habt Freude, seid begeistert und feiert eine Sport-Party!“