Neues von Kirchenchor und Ministranten

Viel Erfreuliches gibt es derzeit von den verschiedenen pfarrlichen Gruppen in Seefeld zu berichten. Beim Kirchenchor hat sich Chorleiterin Renate Hohenegger gut eingelebt. Bei den Ministranten wurden neun Neue aufgenommen.
Ein kräftiges Lebenszeichen zeigte der Seefelder Kirchenchor zu Pfingsten. Hohenegger hatte mit den Sängern eine neue Messe einstudiert: die Missa Festiva von Lorenz Maierhofer. Diese wurde bei diesem Fest erstmals gesungen.
In bravouröser Art dirigierte sie den neu formierten Chor. Die Trompeter der Musikkapelle Seefeld, Thomas und Anna, brillierten mit ihren hellen Klängen. Auch Organistin Gabi meisterte ihren schwierigen Part hervorragend.
Nach der festlichen Messe zollten die Gläubigen der makellosen Darbietung des gesamten Chores großen Applaus.
Am Dreifaltigkeitssonntag wurden neun neue Ministranten in ihr Amt eingeführt. Pfarrer Mateusz stellte sie den Gläubigen vor und überreichte ihnen eine Kette mit Kreuzanhänger als Zeichen ihrer Zugehörigkeit. Zur Kindermesse, komponiert von Pfr. Egon Pfeifer, wurde von den 24 ministrierenden Kindern gesungen und das Frauenquartett des Seefelder Familienverbandes – Gabi, Karoline, Susanne und Kathrin – brachten Messteile aus der Alpenländischen Messe von Lorenz Maierhofer zu Gehör.
„Es ist wohltuend, wenn man sieht, dass sich im Kirchengesang einiges tut und man in guter Zuversicht weiter sehen kann“, freut sich Pfarrer Mateusz gegenüber der Plateauzeitung.
Die Pfarrgemeinde möchte übrigens auf diesem Weg Pfarrer Mateusz zu seinem 15-jährigen Priesterjubiläum auf das allerherzlichste gratulieren.