Porta-Claudia-Weg wurde feierlich eröffnet

Die Initiatoren waren vom großen Interesse an der Wegeröffnung begeistert (Foto: Gemeinde Scharnitz).

In Scharnitz wurde kürzlich der beschilderte Porta-Claudia-Rundwanderweg eröffnet. „2018 ist das internationale Jahr des kulturellen Erbes, diese Schautafeln zur Geschichte der Porta Claudia entlang des Rundwanderwegs sind der Scharnitzer Beitrag dazu“, erklärt der Scharnitzer Gemeinde-Kulturreferent Marco Blaha bei der Eröffnung. Insgesamt sind es elf Schau­tafeln, die man entlang des Weges hinauf zur Porta Claudia und dann weiter zum Kalvarienberg sehen kann. Darauf abgebildet sind alte Karten und neue Bilder, um sehen zu können, wann welcher Bauteil der Porta Claudia wo einmal vorhanden war. Kulturausschuss-Obmann Marco Blaha hielt mit den zahlreichen Interessierten selbst entlang des Rundwanderwegs eine kleine Führung ab, bei der zusätzliche wissenswerte Informationen rund um die Porta Claudia, ihre Entstehungsgeschichte und ihre Bauphasen vermittelt wurden. Nach der Führung lud der Kulturausschuss zu Kaffee und Kuchen und beim gleichzeitig stattfindenden Tag der offenen Türe der Scharnitzer Dorfchronik konnten sich auch dort Interessierte einen Überblick über die vielseitige Geschichte des Dorfes machen. Der Rundwanderweg wird auch wieder in Form von Flyern gedruckt dokumentiert und an Gäste und Besucher ausgegeben. Bei entsprechendem Interesse könnten auch geführte Wanderungen durchgeführt werden. Mit dem beschilderten Rundwanderweg ist fürs erste ein weiterer Mosaikstein für die Belebung der Porta Claudia als touristisch interessantes Kulturgut geschaffen. Bereits im nächsten Jahr soll ein kulturtouristischer App dazu folgen.