Riesenaufregung um Wiese

Diese Rodung sorgt bei der Reither Bevölkerung für Unmut (Foto: Rangger).

Entsteht in den Wiesen unterhalb von Reith, wo derzeit riesige Flächen gerodet werden, eine neue Siedlung, ein Schotterabbaubetrieb oder gar eine riesige Deponie? Nicht nur bei der Gemeinde Reith, sondern auch in der PZ-Redaktion langten zuletzt immer mehr derartige Anfragen ein. Bgm. Dominik Hiltpolt stellt klar, dass solche Gerüchte aus der Luft gegriffen sind: „Der Bauer, dem das Areal gehört, will seine Wiese erweitern. Da die Gemeinde Reith das Ansinnen für unwirtschaftlich hielt, hat sie dagegen Einspruch erhoben. Die Bezirkshauptmannschaft musste die Rodung auf Grund der Gesetzeslage aber genehmigen!“