Ruhige Generalversammlung der Musik

Obm. Webhofer und Bgm. Frießer mit den Geehrten (Foto: Lagger).

Kürzlich hielt die Bürgermusikkapelle Seefeld im Alpenhotel (ehemaliges Hotel Lamm) ihre Generalversammlung ab. Dabei konnte Obmann Emil Webhofer den neuen Pfarrer Matheus Kirzkovsky, Bürgermeister Mag. Werner Friesser mit den Gemeinderäten Franziska Stark und Gerhard Neuner, Chorleiter Helmut Holy, BO. Rainer Hroch und Bezirks-Kpm. Richard Urech, Ehrenmitglied Florian Smekal und 32 Musikanten, Marketenderinnen und den Fähnrich begrüßen. Erstmals waren auch die Mitglieder der Jugendmusik bei der Versammlung dabei. Schriftführer Rainer Hroch führte in seinem Tätigkeitsbericht insgesamt 123 Aktivitäten an, u.a. die Konzerte im Kurpark, die drei Prozessionen mit den beiden Pfarrfeiern und die Konzerte anlässlich der 20-jährigen Partnerschaft mit der Stadt Salzkotten. Finanzreferent Philipp Zorzi berichtete über die Kassengebarung. Auf Antrag der Kassaprüfer Florian Smekal und Judith Sponring wurden Kassier und Vorstand einstimmig entlastet. Jugendreferentin Christina Hiltpolt berichtete von einer erfolgreichen Aus- und Weiterbildung der Jungmusikanten. Nächstes Jahr werden mehrere junge Musikanten zur großen Musik kommen. Kapellmeister Toni Millner bedankte sich für das gezeigte Engagement und die Offenheit im abgelaufenen Vereinsjahr. Im kommenden Jahr möchte er das Frühjahrskonzert mit der Jugendmusik sowie ein Kinderkonzert in der Volksschule abhalten. Das Programm 2018 wird etwas einfacher, dafür schwungvoller werden. Obmann Emil Webhofer berichtete in seinem Rückblick, dass trotz einiger Besetzungsprobleme alle Verpflichtungen erfüllt werden konnten. Besonders erfreulich ist die Jugendarbeit mit der Einrichtung der Bläserklasse, aber auch der Zusammenhalt unter Jung und Alt durch das gemeinsame Musizieren und die Pflege der Kameradschaft. Mag. Martin Mausser wurde für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Bürgermusik und Christian Kuen für 40 Jahre geehrt. Die Marketenderinnen unter Manuela Lagger haben in diesem Jahr ein ganz besonderes Engagement gezeigt. Der Obmann betonte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Seefeld, der Olympiaregion, der LMS, dem Bezirks- und Landesverband. Er dankte für die Subventionen, für alle Spenden und Unterstützungen. Bgm. Friesser bedankte sich bei der Musikkapelle für alle Dienste, zeigte sich erfreut über die eingetretene Ruhe im Verein nach den vorhergehenden Stürmen. Er sagte auch die Unterstützung für die Zukunft zu. Betreffend der Wortmeldungen zur Parkplatzsituation werde er bemüht sein, eine zufriedenstellende Lösung zu finden. BO. Rainer Hroch teilte mit, dass im Musikbezirk Seefelder Hochplateau im kommenden Jahr Neuwahlen stattfinden. Derzeit sind vakant: Obmann und ObmStv., Kapellmeister und KpmStv. Mit dem Dank für gute Bewirtung wurde die Generalversammlung in geselliger Runde geschlossen.