Schuachplattlertradition in Leutasch wiederbelebt

In den neuen Dirndln und Lederhosen traten „D‘Wetterstoaner“ beim Fest der Steinrösler in Klamm auf (Foto: Krug).

Mit einer Talenteshow hatte Stefanie Heis am Ende des vergangenen Schuljahres bei vielen Leutascher Kindern das Interesse am Schuhplattln geweckt. Im September fand dann mit Otti Kirchebner und Daniela Neuner das erste Treffen mit Kindern und Eltern statt. Seither wird in Eigenregie und mit viel persönlichem Einsatz jeden Sonntag im Turnsaal der Volksschule Leutasch geprobt und trainiert: 33 Kinder, überwiegend im Volksschulalter und zehn engagierte, ehrenamtliche Altplattler finden sich dort regelmäßig ein. Im März wurde dann der Verein „D‘Wetterstoaner Schuachplattler“ gegründet. Der erste Auftritt beim Osterball der Jungbauernschaft Leutasch war für alle Beteiligten ein riesiger Erfolg. Zwei weitere Auftritte folgten. „Die Kinder erfuhren dort durch einheitliches Auftreten ein gestärktes Zusammengehörigkeitsgefühl, während sich die Altplattler über die Begeisterung an den traditionellen Volkstänzen freuten. Die große Motivation und das regelmäßige Erscheinen bei den Proben führte dazu, dass sich rasch eine gesunde Vereinsstruktur entwickelte“, so Obmann Kirchebner gegenüber der PZ. Er möchte sich auf diesem Weg bei der Gemeinde Leutasch für die Probemöglichkeit im Turnsaal der VS Leutasch und die Subvention für die Dirndln und Trachten und bei den Jungbauern für die großzügige Spende bedanken. Sehr erfreut war man auch über die privaten Zuwendungen von Toni Bedl und Gisela Schmitt aus Bruchsal. Zuletzt waren „D‘Wetterstoaner Schuachplattler“ beim Waldfest „Anno dazumal“ zu sehen. Ihr nächster Auftritt erfolgt beim Seefelder Handwerksfest, auf den sich nicht nur die Kinder und Altplattler sondern auch die Seefelder Kaufleute freuen.