Seefeld erwartet viel Prominenz zur WM

Die besten nordischen Sportler werden erwartet (Foto: OK Seefeld/GEPA).

Vom 20. Februar bis 3. März 2019 messen sich bei der FIS Nordischen Ski WM die besten nordischen Skisportler auf den Schanzen und Loipen in Seefeld und am Bergisel. Rund 200.000 Zuschauer, darunter viel Prominenz, werden erwartet und für weltmeisterliche Stimmung sorgen.
Um eine reibungslose An- und Abreise der Fans zu garantieren, haben der ÖSV und der VVT eine Mobilitätspartnerschaft für einen kostenfreien Transport in ganz Tirol abgeschlossen. In Bayern sind ab 20. Februar alle Züge der Werdenfelsbahn (ab München) beim Vorzeigen des WM-Tickts ebenfalls kostenlos.
Ein besonderes Zuckerl gibt es für Besitzer eines VVT-Jahres-Tickets: Sie erhalten eine zehnprozentige Ermäßigung auf ihr WM-Ticket (Ausnahme VIP-Tickets) oder sollten einzelne schon ein WM-Ticket gekauft haben, gibt es vor Ort einen gleichwertigen Gutschein für Konsumation im WM-Areal.
Informationen zu allen Verbindungen in Tirol finden Fans und Akkreditierte unter fahrplan.vvt.at und auf der SmartRide-App.
Der ÖSV als Veranstalter hat zudem auch wichtige Repräsentanten der teilnehmenden Nationen für die Spiele am Hochplateau eingeladen. Als erstes Highlight ging zum Beispiel die Nennung des norwegischen Königshauses ein. König Harald und Königin Sonja werden vom 25. Februar bis 1. März 2019 bei der Weltmeisterschaft in Seefeld anwesend sein. Auch zahlreiche Staatsoberhäupter, Ministerpräsidenten und Minister aus ganz Europa werden erwartet. Eingeladen wurde auch Präsident Waldimir Putin aus Russland. Eine Zu- oder Absage lag bei Redaktionsschluss allerdings noch nicht vor.
140.000 Karten verkauft


Der Kartenvorverkauf für die FIS Nordische Ski WM (www.seefeld2019.com/tickets) läuft auf Hochtouren. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Ausgabe waren laut ÖSV mehr als 140.000 Karten verkauft, 200.000 Ticktets will man mindestens verkaufen.
Für die beiden Austragungsorte Seefeld und Innsbruck werden jeweils Wochenpässe und Tageskarten angeboten. In Seefeld gibt es die Auswahl zwischen je drei verschiedenen Preiskategorien, in Innsbruck stehen fünf Kategorien zur Wahl. Der Wochenpass Seefeld 1 enthält in der Zeit von 20. bis 24. Feber alle Bewerbe in Seefeld und auf der Innsbrucker Bergiselschanze. Mit dem Wochenpass Seefeld 2 können alle Bewerbe in Seefeld zwischen 26. Feber und 3. März besucht werden. Der Wochenpass Bergisel/Innsbruck ist nur bei den Bewerben am Bergisel im Zeitraum von 22. bis 24. Feber gültig.
Tageskarten in Seefeld kosten je nach Sektor zwischen 18 und 59 Euro, Wochenkarten zwischen 80 und 237 Euro. Es gibt auch einen Gold VIP, einen Silber VIP und einen Ski Austria Friends Bereich. Im Bereich Silber kosten Ticktes ab 145 Euro und Wochenpässe ab 620 Euro, im goldenen Sektor ab 220 Euro und Wochenpässe ab 920 Euro. Ski Austria Friends zahlen ab 115 Euro pro Tag und 500 pro Woche.


Straßensperren ab 20. Februar
Vom 20. Feber bis 3. März von 8 Uhr bis 18 Uhr – bei den Skisprungbewerben am 1. und 2. März von 8 Uhr bis 20 Uhr. wird die L36 Möserer Straße zwischen Seewaldalm und WM-Halle und die L14 Leutascher Straße zwischen Zufahrt Gschwandtkopf und WM-Halle gesperrt. Einzige Ausnahme ist am 25. Feber, da dieser Tag wettbewerbsfrei ist. Am 25. Feber verkehren auch keine Shuttlebusse.
Das LKW-Fahrverbot über 3,5t Gesamtgewicht gilt in beiden Fahrtrichtungen im selben Zeitraum auf der L35 Buchener Straße zwischen Zufahrt Interalpen-Hotel-Tyrol und Leutasch/Moos. Die Zu- und Abfahrt mit PKWs von/nach Leutasch ist jederzeit über die L35 Buchener Straße (Telfer Berg) und die L75 Bodenstraße möglich.
Die Zu- und Abfahrt mit PKWs von und nach Seefeld ist jederzeit über die B177 Seefelder Straße (Zirlerberg) und über die L35 Buchener Straße (Telfer Berg) bzw. L14 Leutascher Straße möglich. Die Zufahrt nach Seefeld über Seefeld Nord von Scharnitz kommend ist für sämtlichen Verkehr nicht möglich.
Es sind keine weiteren Sperren vorgesehen, jedoch wird auf Grund des Shuttleverkehrs im gesamten Ortsgebiet von Seefeld mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen sein.


„Nordic Meile“ mit Hit Box
Während der FIS Nordischen WM verwandelt sich die Seefelder Fußgängerzone täglich ab 13 Uhr in eine stimmungsvolle Partymeile. Heimische Gastronomen bieten kulinarische Köstlichkeiten an. Mit Radio Tirol konnte ein Partner für das abwechslungsreiche musikalische Rahmenprogramm gefunden werden.
Von 21. Feber bis 3. März ist DJ Alex mit der Radio Tirol Hit Box in der Fußgängerzone vertreten. Dazu treten täglich zwei Livegruppen am Dorfplatz auf. Unterbrochen wird das Programm jeweils von den Siegerehrungen auf der Medal Plaza beim Seekirchl. Hier eine Übersicht der Musikgruppen, die für Stimmung im Ort sorgen werden…
20.02., 20.30 Uhr, Torpedos New Generation & DJ Instyle.
21.02., 15 Uhr, The Acoustic Duo, 20 Uhr, Sugarbull.
22.2., 15 Uhr, The Gang, 20.30 Uhr, The Monroes.
23.2., 16 Uhr, Mountain Monkeys, 20.15 Uhr, Sumpfkröten.
24.2., 16 Uhr, Brown Spring, 20.15 Uhr, Stix’n Stones feat Gregor Glanz
25.2., 15 Uhr, Saxophon feat DJ, 20.15 Uhr, The Gang feat Trevor Jackson.
26.2., 15 Uhr, You & Me, 20 Uhr, Torpedos New Generation.
27.2., 15 Uhr, Karma, 20.15 Uhr, Jay and Friends.
28.2., 15 Uhr, The Gang, 20.15 Uhr, Cotton Underwear.
1.3., 15 Uhr, Brown Spring, 20 Uhr, Johanns Erben.
2.3., 15 Uhr, Mountain Monkeys, 20 Uhr, Stix‘n Stones.
3.3., 15 Uhr, Saxophon feat DJ, 20 Uhr, Torpedos New Generation.
Der Zugang zur Nordic Mile ist für alle Besucher täglich kostenlos. Auch die Eröffnungsfeier auf der Medal Plaza beim Seekirchl am 20. Feber ab 18 Uhr kann kostenlos besucht werden. Die Abschlusszeremonie am 3. März um 15.30 Uhr in der WM-Arena ist im Tagesticketpreis enthalten.


Loipensperren starten am 4. Februar
Seefeld ist zwischen 19. Feber und 3. März Gastgeber der 52. FIS Nordischen Ski-WM 2019. In den letzten Jahren wurde sehr viel in die Loipenqualität investiert. Diese Qualitätsverbesserungen kommen nicht nur dem Spitzensport zugute, sondern auch dem Langlauf-Nachwuchs, den Gästen und Einheimischen. Die Aufbauarbeiten für die Weltmeisterschaft begannen bereits im Herbst 2018.
Im Dezember und Jänner konnte daher der Loipenbetrieb im Möserer Tal aufrecht erhalten werden. Ab dem 4. Februar sind allerdings die Loipen im Stadionbereich, Richtung Möserer Tal (A1, B1, B2) und nach Wildmoos (C1, C2) gesperrt. Der Einstieg in die B10 Richtung Lottensee ist erst ab der Möserer Seestube möglich. Die Sperren werden bis 8. März, also auch während der Abbauzeit, aufrecht bleiben.
„Zu beachten ist, dass diese Sperren auch während der Nacht gelten“, so Martin Tauber gegenüber der PZ. „Wir müssen über die Loipen sehr viel Material transportieren und in den Nachtstunden die Präparierungen für die WM durchführen. Da ist es einfach zu gefährlich, wenn sich Langläufer auf den Loipen befinden.“ Er appelliert an die Vernunft der Sportler, diesen Sperren strikt Folge zu leisten. Es werden an den Loipeneinstiegen Absperrbänder, Schneeberge und Hinweisschilder angebracht.
Die A2 Lenerwiese und die B9 Triendlsäge stehen weiterhin für den Publikumsbetrieb zur Verfügung. Selbstverständlich sind auch die gesamten Loipen in Leutasch, Scharnitz und im Gebiet Wildmoos/Buchen geöffnet. Die Olympiaregion Seefeld bietet für diesen Zeitraum Zusatzbusse von Seefeld nach Wildmoos, von Mösern zum Lottensee und nach Leutasch/Weidach an, deren Nutzung für alle Loipenticketinhaber kostenfrei ist.

Zusatzbusse für Langläufer
Für alle Langläufer, die wegen der Loipensperren zwischen 4. Feber und 8. März nicht von Seefeld aus in der Mösererwiese starten können, werden Shuttlebusse eingerichtet. Eine Buslinie bringt die Gäste zwischen 9.15 Uhr und 16. 30 Uhr nach Wildmoos (Haltestellen: Apothekenparkplatz, Metropol/Leutascherstraße, Reitstall/Leutascherstraße). Ein weiterer Langlaufbus verkehrt in der Zeit zwischen 9 und 16,30 Uhr im 40-Minuten-Takt zwischen dem Apothekenparkplatz in Seefeld und den Leutascher Ortsteilen Unterkelle, Neuleutasch, Kreith­kapelle, Weidach Zentrum und dem Alpenbad-Parkplatz. Die weiteren Bushaltestellen in Seefeld sind: Metropol/Leutascherstraße und Birkenlift/ Leutascherstraße. Der Sonderbus von der Möserer Kirche zum Parkplatz Golfclub Seefeld fährt im Halbstundentakt in der Zeit zwischen 8.45 Uhr und 16 Uhr. Für alle Besitzer eines Loipentickets sind diese Busse kostenfrei. Andernfalls sind Einzeltickets in den Bussen zum Preis von 2,9 Euro nach Leutasch bzw. 2,6 Euro zur Wildmoosalm und zum Parkplatz Golfclub Seefeld Wildmoos erhältlich.
In Seefeld kann man während der Zeit der Loipensperren nur die Loipe Lenerwiese, und Bodenalm benutzen. Alle Loipen in Scharnitz, Leutasch und Mösern (ab der Möserer-Seestube und ab der Wildmoosalm sind geöffnet!