Seefeld testet neue Schneeerzeuger

Martin Tauber ist stolz auf die neueste Beschneiungstechnologie (Foto: Rangger).

Viele Leute fragen sich, was die zwei blauen Boxen mit siloähnlichen Türmen mit der Aufschrift „Snow4Ever“ neben dem neuen Technical Center bedeuten. Es handelt sich um eine Erfindung einer Firma aus Trentino zur Schneeerzeugung. Es soll das bisherige „Snowfarming“ ersetzen und für den ersten Schnee im Spätherbst sorgen – erklärt Martin Tauber, der Loipenbauftragte der Olympiaregion. „In den blauen Boxen befinden sich zwei Vakuumbehälter, die wir mit Wasser speisen. Mit einem Kompressor wird dem Wasser in diesem waschmaschinartigen Behälter Luft entzogen, sodass Kälte entsteht. In der Rotationsbewegung bilden sich dabei runde Eiskristalle, die in die Türme nach oben getrieben werden.“ Er vergleicht das Produktionsprinzip mit dem Spätzlekochen. Wenn die Teigklumpen gar sind, schwimmen sie oben auf und können abgeschöpft werden. Dies erfolgt in den weißen Türmen über den Containern. „Da wir für die ‚Snow4Ever-Boxen‘ keinen größeren Platz hatten, hat sie die italienische Firma für Seefeld übereinander angeordnet. Es handelt sich um Prototypen, die uns leihweise und kostenlos zur Verfügung gestellt wurden“, so Tauber. Leider hat das System auch noch Kinderkrankheiten. „Die Schneeausbeute entsprach in den ersten Betriebstagen noch nicht jener Leistung, die uns versprochen wurde.“ Wenn das ganze allerdings funktioniert, sollten mit den „Snow4Ever-Boxen“ binnen drei Wochen ähnliche Mengen an Kunstschnee erzeugt werden, wie man bisher beim „Snowfarming“ im jeweiligen Vorwinter vorproduziert hat. Während der „Snowfarmingschnee“ am Ende des Sommers durch die Hackschnitzelabdeckung Verschmutzungen aufwies und feuchtigkeitsdurchtränkt war, kann mit der neuen Anlage reinweißer, trockener und widerstandsfähriger Kunstschnee erzeugt werden. Tauber: „Die Anlage funktioniert ab 16 Grad Plus. Wir werden das Verfahren also weiter testen, da es zukunftsfähig ist!“ Heuer möchte man ab ca. 10. November eine zwei Kilometer lange Kunstschneeloipe zu Trainingszwecken eröffnen. Der vergünstigte Saisonskartenvorverkauf hat bereits begonnen!