Sportler mit ehrgeizigen Zielen

Markus Grameiser-Scherl im Kreise seiner Skikollegen (Foto: Privat).

Markus Grameiser-Scherl blickt auf eine erfolgreiche Rennsaison zurück. Bereits im Herbst startete er mit dem SC Breitenwang am Kaunertaler Gletscher in die Skisaison 2017. Dann folgte alle zwei Wochen ein Training mit der Schilehrerin Birgit Leyerer in Seefeld über den Verein Special Sport Tirol. Markus und seine Eltern möchten sich dafür auf diesem Weg für die großzügige Unterstützung beim Birkenlift und den Bergbahnen Rosshütte bedanken. Im Jänner folgten einige Trainingstage in Hopfgarten und bei Kaiserwetter und besten Pistenverhältnissen wurden am 20. Jänner in Hopfgarten die Tiroler Meisterschaften Ski-Alpin für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung ausgetragen. Markus konnte den ausgezeichneten 3. Platz belegen. Bei der österreichischen Meisterschaft Ski-Alpin Mental in Faschina wurde Markus 3. im Slalom in der Klasse Menschen mit Down Syndrom und 2. im Riesentorlauf und Super-G. Ein Highlight des heurigen Winters war aber das Rennen in Seefeld, bei dem auch vier Teilnehmer der „special olympics winter games“ in Schladming. Im nächsten Winter möchte Markus an internationalen Rennen teilnehmen. Dafür bereitet er sich im Sommer schon fleißig mit Radfahren und Bergwanderungen vor!