Team Karwendel startet

Bereits Anfang Mai nimmt das Team Karwendel seine Arbeit auf (Foto: Naturpark Karwendel, K. Albrecht).

sDer Naturpark Karwendel wird auch heuer im Laufe der Sommermonate gemeinsam mit der Freiwilligenplattform „Team Karwendel“ zahlreiche Aktionen zur Alm- und Biotoppflege anbieten. Geplant sind auch Zaunreparaturen am Ahornboden und eine große Aktion speziell für Schulen in Zusammenarbeit mit dem Raiffeisenclub Tirol und eine einwöchige Umweltbaustelle in Kooperation mit dem Österreichischen Alpenverein.
„Insgesamt werden heuer acht Aktionen angeboten“, so Marina Hausberger, Projektleiterin des Team Karwendel. „Die meisten Aktionen dauern ein bis zwei Tage und sind daher optimal für all jene, die nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung haben.
Eine Besonderheit wird die Umweltbaustelle auf der Lalidersalm. Hier können junge Erwachsene zwischen 16 und 30 Jahren eine Woche lang bei der Almpflege mitanpacken. „Ohne Almpflege würden unsere Almen zunehmend verbuschen und unsere Kulturlandschaft, die ja auch für den Tourismus und die Bevölkerung sehr wichtig ist, würde zusehends verschwinden“, ergänzt Bernhard Steinlechner, der Obmann der Agrargemeinschaft Laliders­alm.
Auf der Arzler Alm wird es eine Clean-up-Challenge für Schulklassen geben, die der Raiffeisen Club Tirol unterstützt. Geschäftführerin Tanja Knoll meint: „Mit dieser Challenge lernen die Jugendlichen diverse Tätigkeiten auf der Alm kennen und können sich so wieder für die Pflege der Almen begeistern!“
Zweitagesbaustellen gibt es außerdem Anfang Mai auf der Hölzelstalalm, Ende Mai am Großen und Kleinen Ahornboden, im Juni auf der Hochalm und im August am Issanger. Im Juli wird an einem Tag eine Pflegeaktion bei den Walder­almteichen durchgeführt.
Weitere Informationen erteilt GF Hermann Sonntag unter E-Mail: hermann.sonntag@karwendel.org.