Tennis-Senioren in der Bundesliga?

Die Seefelder Tennisanlage ist zu einer der schönsten Tennisplätze Tirols geworden (Foto: Rangger).

Seit knapp einem Montag haben Seefelds Tennispieler wieder eigene Sandplätze, seit kurzem sind sogar fünf Plätze bespielbar. Bei der Mannschaftsmeisterschaft holten die Kampfmannschaft und die Herren 45+ den jeweiligen Meistertitel. Letztere haben sogar die Möglichkeit, im September den Bundesligaaufstieg zu erreichen.
Dank der engen Zusammenarbeit mit der Tennisschule Estess gelingt es dem Tennisclub unter Obmann Markus Taglieber seit Jahren, von Erfolg zu Erfolg zu eilen. Auch heuer musste wieder keine einzige Mannschaft absteigen. Die Damen, Herren II und 45+II konnten jeweils ihre Klasse halten. Dem Allgemeinen Herrenteam (Kampfmannschaft) gelang der Aufstieg in Tirols höchste Liga. Den Herren 45+, die von Tennisfans schon salopp als „Daueraufsteiger“ bezeichnet werden, gelang erstmals der Tiroler Meister, was sie für die Aufstiegsspiele der Landesmeister im September qualifiziert und möglicherweise zu einer Teilnahme an der Bundesliga berechtigt. Taglieber gegenüber der PZ: „Chancenlos sind wir nicht. Sollte das Vorhaben gelingen, wären wir nächstes Jahr erstmals in der Geschichte des Seefelder Tennisclubs in Österreichs höchster Liga vertreten!“
Das vermutlich entscheidende Duell findet übrigens am 14. September ab 11 Uhr auf der Seefelder Tennisanlage gegen Schladming statt. Taglieber: „Zu diesem Zeitpunkt sollten auch die Plätze 7 und 8 fertig sein. Mit dem neuen Clubheim wohl eine der schönsten Anlagen Tirols.“
Er möchte übrigens auch die Gelegenheit nutzen, um sich bei allen Beteiligten und Sponsoren, insbesondere bei Bgm. Werner Frießer und GR Sepp Kneissl für die rege Unterstützung danken.