Tiefgarage beim Bahnhof und Chaletdorf

Dieses Chaletdorf wird das Hotel Alpina am Geigenbühel ersetzen (Rendering: Marcati Immobilien).

Zwei wichtige touristische Projekte standen im Mittelpunkt der jüngsten Seefelder Gemeinderatssitzung: Alois Albrecht wird beim Karwendelhof eine Tiefgarage unterhalb der Bahnhofs­parkanlage errichten. Mario Marcati wird am Areal des Hotel Alpina am Geigenbühel ein Chaletdorf errichten. „Buy to rent“, nennt sich die Philosophie hinter dem Marcati Projekt. Das bestehende Hotel soll geschliffen und durch Chalets im Kranebitter-Stil ersetzt werden. Mario Marcati erklärte: „Wir haben mehrere Anläufe gestartet, das Hotel zu sanieren. Nachdem sich diese Variante als unwirtschaftlich erwiesen hat, versuchen wir jetzt das Grundstück voll zu verwerten. Besonders wichtig ist uns dabei die Rücksichtnahme auf die alpine Architektur am Geigenbühel.“ GR Sepp Kneisl: „Persönlich bin ich zwar kein Anhänger von solchen Umwidmungen, da sie die Grundstückspreise in die Höhe treiben. Da aber das Land nichts einzuwenden hat, werde ich dafür stimmen!“ Ebenso einstimmig befürwortet wurde das Vorhaben von Alois Albrecht, an das Hotel Karwendelhof eine Tiefgarage anzuschließen. 37 Stellplätze sollen nach den Plänen von Architekt Wolfgang Baumgartner untergebracht werden. Die Zufahrt erfolgt ebenso wie zum öffentlichen oberirdischen Bahnhofsparkplatz über die Andreas-Hofer-Straße, die in diesem Bereich zur Sackgasse wird. Der bestehende oberirdische Parkplatz erhält zwei zusätzliche Parkreihen. Die Arbeiten am Bahnhofsumbau sollen durch die Parkplatzbauten nicht beeinträchtigt werden.