Tinetz stellt Versorgung fürs Plateau sicher

LH-Stv. Geisler und Bgm. Hiltpolt mit den Verantwortlichen der Tinetz.

Mit der Nordischen Ski-WM im Feber 2019 in Seefeld steht das nächste, sportliche Großevent vor der Tür. In den letzten 14 Monaten hat die Tinetz dafür in Auland ein neues Umspannwerk errichtet. Zusätzlich wird die bestehende 110-kV-Anschlussleitung von Zirl auf das Hochplateau komplett erneuert.
Die Tinetz investiert insgesamt 7,6 Mio. Euro in die Versorgungssicherheit am Seefelder Plateau. Das neue Umspannwerk ist seit einem Monat in Betrieb und wurde offiziell am Donnerstag seiner Bestimmung übergeben. 2019 folgen Restarbeiten und auch wesentliche Teile zur Sanierung der 110-kV-Leitung von Zirl bis Reith.
„Mit der neuen Anlage ist die Region in ihrer weiteren Entwicklung sowie auch bestens für die sportliche Großveranstaltung im kommenden Jahr gerüstet“, freut sich Landeshauptmannstellvertreter und Sportlandesrat Josef Geisler. „Darüber hinaus ist das neue Umspannwerk als zusätzliche Netzabstützung ein wichtiger Eckpfeiler des Stromversorgungskonzepts für das Seefelder Plateau“, ergänzt Tinetz-Geschäftsführer Thomas Trattler. Standort-Bürgermeister Dominik Hiltpolt bedankte sich für konstruktive Zusammenarbeit mit der Tinetz bei der Standortauswahl und den reibungslosen Ablauf der Baustelle.
Das neue Umspannwerk wurde auf einem Grundstück beim Liftparkplatz des alten Gschwandtkopflifts im Gemeindegebiet von Reith errichtet und versorgt die Trafostationen der Gemeinden Reith, Seefeld, Leutasch, Scharnitz sowie Bereiche von Pettnau und Telfs. Parallel dazu wird die Anschlussleitung erneuert. „Die Freileitung von Zirl nach Reith stammt aus dem Jahr 1927. Insgesamt werden auf einer Länge von 4,2 Kilometern in Summe 16 Masten getauscht“, erklärt Tinetz-Geschäftsführer Thomas Rieder.
Die Tinetz verfügt in der Region über ein Verteilnetz von rund 350 km Länge. Insgesamt betreibt die Tinetz in ganz Tirol 47 Umspannwerke. Mit einer Gesamtleitungslänge von 11.500 km und rund 233.000 Übergabepunkten zu den Kunden ist die Tinetz der größte Verteilernetzbetreiber Tirols. Die Tinetz investiert jedes Jahr über 80 Mio. Euro in das Tiroler Stromnetz.