Tunnel schreitet zügig voran

Ein paar Meter in offener Tunnelbauweise sind noch zu betonieren (Foto: Rangger)

Auf Einladung von VBgm. Alexander Gaugg und GV Stefan Draxl fand kürzlich wieder eine Begehung des Umfahrungstunnels statt. Die Führung übernahm in bewährter Weise Otto Wimoser von der Straßenverwaltung des Landes Tirols. Gemeinderäte und Vertreter des Tourismusverbandes konnten sich nicht nur ein Bild vom Baufortschritt machen, sondern auch erstmals bis zur neuen Isarbücke wandern, die erst vor wenigen Wochen betoniert worden war. Der Fuß und Radweg Richtung Gießenbach ist provisorisch fertig. In den nächsten Wochen wird die Langlaufunterführung hergestellt. Auch die Betonarbeiten im Tunnel sind weitgehend abgeschlossen, sodass nunmehr mit der technischen Ausstattung der Umfahrung begonnen werden kann.