Start Lokales Leutasch Fritz Dopfer macht Schluss

Fritz Dopfer macht Schluss

Der Leutascher Weltcup-Skirennfahrer Fritz Dopfer hat seine aktive Karriere beendet. Der seit 2007 für Deutschland fahrende gebürtige Tiroler entschloss sich nach 13 Jahren im Weltcup zu diesem Schritt, weil er nach den Folgen einer schweren Beinverletzung im Herbst 2016 – so seine Ausführung – keine andere Wahl gehabt habe. Dopfer feierte 2015 als Vizeweltmeister im Slalom seinen größten Erfolg.
Ihm sei klar geworden, dass es ihm sein Körper nicht mehr erlaubt, den Sport mit der letzten Konsequenz ausüben zu können, so der 32-Jährige aus Leutasch. Dopfer war jahrelang neben Felix Neureuther der beste Deutsche Athlet in Slalom und Riesentorlauf.
Er sammelte neun Weltcup-Podiumsplätze, ein Sieg blieb ihm im Laufe seiner imposanten Karriere aber verwehrt. Bei Olympia 2014 in Sotschi wurde er Slalom-Vierter. Im November 2016 erlitt Dopfer bei einem Trainingssturz einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Unterschenkel, musste die restliche Saison aussetzen und kam wegen der Folgen des Unfalles nicht mehr an sein altes Niveau heran.

154 KOMMENTARE

Most Popular

Golf-Restaurant ohne Pächter?

Seit Frühjahr betreiben Richard und Rudolf Stöckel das am Golfplatz Lenerwiese gelegenene Restaurant „Kulinarik am Abschlag“. Gleich zu Saisonbeginn gab es einen...

Gregor Weihs wird neuer Uni-Vizerektor

Die Universität Innsbruck wird ab 1. März 2023 von einem neuen Rektoratsteam geleitet. Diesem gehört als neuer Vizerektor der Seefelder Quantenphysiker Gregor...

Wechsel in der Geschäftsleitung

Der langjährige Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Schar­nitz, Rudolf Kirchmair, wechselt in die Freizeitphase seiner Teilzeit und übergibt seine Agenden an Michael Mark, der...

Wandl neuer Naturpark-Obmann

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte LR René Zumtobel gemeinsam mit Geschäftsführer Hermann Sonntag und dem neu gewählten Naturpark-Obmann Christian Wandl das neue...

Recent Comments