Start Lokales Seefeld Trafikant mit Herz für die Plateauzeitung

Trafikant mit Herz für die Plateauzeitung

Mehr als 30 Jahre lang sorgen Klaus Finsterwalder und Othmar Schmid (bis zu seiner Pensionierung) für eine reibungslose Verteilung der Plateauzeitung bzw. ihrer Vorgängerzeitung „Seefelder Rundschau“. Zu ihrem 70. Geburtstag fuhren die beiden reiselustigen Seefelder Trafikanten mit ihren Söhnen nach Namibia, dem „little Europe in Africa“, und nahmen dazu die eine druckfrische Ausgabe der PZ als „Reiselektüre“ mit.
„Namibia hat ähnliche Probleme wie Island“, schildert Thomas Finsterwalder seine Reiseeindrücke. „Das Land ist auf den enormen Zustrom der Reisenden nicht vorbereitet!“
Trotzdem waren die Finsterwalders und Schmids von Namibia begeistert. Thomas: „Das Land überzeugt mit seinen vielfältigen Landschaften, seiner beeindruckenden Tierwelt und seinem kolonialen Erbe. Wir erlebten, wie die Big Five an den Wasserstellen des Etosha-Nationalparks zusammentreffen. Wir erklommen die Dünen des Namib und holperten bis ins nördlichste Kaokoveld, der Heimat der Himba. Wir reisten mit zwei Allradfahrzeugen und Dachzelten und erlebten den mittleren und nördlichen Teil dieses wüstenreichen Landes!“
Mitten in der Wüste machten sie schließlich ein Foto von Thomas mit der PZ, das sie uns genauso zur Verfügung stellten wie ein Foto der gesamten Gruppe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Gute Lösung, kein Rosenkrieg!

Trotz des überraschenden Rücktritts von Bgm. Werner Frießer soll es in Seefeld zu einer geordneten Übergabe des Bürgermeisteramtes kommen. Nach einer...

Bgm. Frießer geht in die Privatwirtschaft

„Die letzten eineinhalb Jahre haben wirklich an meinen Nerven gezehrt“, erklärt Bgm. Werner Frießer im Gespräch mit der PZ. „Ich habe nie...

Erste Vernissage in der Feuerwehrhalle

Kunst in Seefeld nennt sich eine auf sieben Jahre angelegte Ausstellungsreihe, die von Teresa und Rafael Jablonka initiiert wurde. Ihr Bestreben ist...

Mehrheit für die Opposition

Im Scharnitzer Gemeinderat sind die Umgangsformen gewöhnungsbedürftig: Während im Dezember-Gemeinderat noch die Opposition geschlossen dem Ortsparlament fern blieb und dagegen protestierte, dass...

Recent Comments