Start Lokales Seefeld Dajoha-Cup wieder in Seefeld

Dajoha-Cup wieder in Seefeld

Dreimal stand im November die Casino-Tennishalle in Seefeld im Fokus des Dajoha Wintercups. Aus insgesamt 68 Tennisspielern aus ganz Österreich, setzten sich beim ersten Turnier Schubert & Zlatanovic in spannenden Matches durch und sicherten sich neben dem Sieg jeweils eine Uhr vom Innsbrucker Juwelier Julius Hampl.
Schubert besiegte im Finale den Tiroler Niklas Waldner mit 6:2 6:2 und hat somit seinen ersten ÖTV-Titel in der Tasche. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung und freue mich schon auf die kommenden Turniere in Seefeld“, so der 19-jährige Telfer. Zlatanovic stürmte ohne Satzverlust ins Finale und rang in drei Sätzen die siebenfache Turniersiegerin Nadja Ramskogler mit 6:3 3:6 6:3 nieder.
Auch beim zweiten Turnier hatten Zlatanovic und Schubert die Nase vorn. 29 Damen und 34 Herren waren am Start. Bei den Herren stürmte Julian Schubert ohne Satzverlust ins Finale und ließ seinem Gegner, dem Vorarlberger Daniel Scheid, mit 6:2 6:4 keine Chance.
Zlatanovic hatte schon im Halbfinale mit ihrer Gegnerin Laura Fuchs zu kämpfen, konnte sich aber in drei Sätzen durchsetzen. Im Finale wartete die Tirolerin Eva-Maria Riml. Nach einem spannenden Duell gewann sie die Begegnung mit 3:6 6:2 6:4. „Eva hat es mir nicht leicht gemacht, es war ein hartes Match, aber ich bin froh, dass ich es noch drehen konnte.“ Die beiden Sieger durften sich wieder über eine Uhr freuen. Zudem gab es dieses Jahr jeweils handgefertigte Zirbenholz-Pokale von der Innsbrucker Firma „deroberhammer“.
Beim dritten Turnier waren schließlich der Tiroler Niklas Waldner und zum dritten Mal in Folge die Salzburgerin Tijana Zlatanovic erfolgreich. Insgesamt 58 Teilnehmer, darunter 24 Damen und 34 Herren, waren am Start. Bei den Damen kam dieses Mal Zlatanovic ohne Satzverlust ins Finale und behielt gegen die Tirolerin Eva-Maria Riml mit 6:1 6:4 die Oberhand. Bei den Herren rang Niklas Waldner im Halbfinale den Salzburger Benedikt Emesz in drei Sätzen nieder. Im Finale wartete Soma Kesthely. Nach einem spannenden Duell gewann Waldner die Begegnung mit 6:4 7:5. Die Tirolerin Sophia Fuchs, sowie der Tiroler Julian Schubert sicherten sich die weiteren dritten Plätze.
Das dritte Turnier beendete die achte. Ausgabe des Dajoha Wintercups. Das Highlight war der alljährliche Casinoabend, wo die Spieler und Begleitpersonen beim Show-Roulette tolle Sachpreise gewinnen konnten. Nächstes Jahr finden die Turniere erneut im November statt.

Vorheriger ArtikelZurück in die Erfolgsspur?
Nächster ArtikelPlateauzeitung TV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Seefelderin bietet Literatur-Podcast an

Wann haben wir eigentlich aufgehört, Geschichten zu schreiben? Irgendwann als Kind? Sich eine Phantasiewelt ausdenken, lustige Ideen verfolgen, einfach drauflosschreiben und die...

Rasche Hilfe durch App!

Paul Rangger (Zirl) und Christoph Sprenger (Scharnitz) hatten eine besondere Idee, um mit ihrem Startup „Timebite“, mit dem sie normalerweise Beurteilungs-Apps für...

Reither Osterhase brachte Jause

Auch die Gemeinde Reith, die Pfarrkirche, Alminteressentschaft sowie die Nahversorger überraschten die Bürger in der Corona-Krise mit einer kleinen Osterüberraschung. Am Ostersonntag...

Führungswechsel im Gesangsverein

Der Reither Gesangsverein startete in das heurige Jahr in veränderter Besetzung: Sigi Flatscher überrreichte nach 32 langen und erfolgreichen Jahren als Obmann...

Recent Comments