Start Lokales Seefeld Prachensky und die Arbeiterbewegung

Prachensky und die Arbeiterbewegung

In einer vielbeachteten Ausstellung am Innsbrucker Claudiaplatz setzte sich kürzlich der Seefelder Architekt und Visionär DI Michael Prachensky mit den Ideen seines Urgroßvaters Josef Prachensky (1861 – 1931) auseinander und spannte einen Bogen bis zu seinen eigenen visionären Ideen. Josef Prachensky stammte aus dem böhmischen Leitmeritz, war Arbeiter, Wanderbursche und Schriftsetzer und kam über den Buchdruckerstreik nach Wien und schließlich nach Tirol. “Mehr als 100 Jahre später steht unsere Gesellschaft vor globalen Herausforderungen: Es fehlen zukunftsorientierte Leitbilder sämtlicher politischen Parteien“, stellte Michael Prachensky bei der Vernissage fest.

Die Eröffnungsrede hielt Prof. Manfred Steinlechner (TMC Consulting). Prominente Gäs­te waren unter anderem Fritz Dinkhauser und VBgm. Franz Gruber.

123 KOMMENTARE

Most Popular

Golf-Restaurant ohne Pächter?

Seit Frühjahr betreiben Richard und Rudolf Stöckel das am Golfplatz Lenerwiese gelegenene Restaurant „Kulinarik am Abschlag“. Gleich zu Saisonbeginn gab es einen...

Gregor Weihs wird neuer Uni-Vizerektor

Die Universität Innsbruck wird ab 1. März 2023 von einem neuen Rektoratsteam geleitet. Diesem gehört als neuer Vizerektor der Seefelder Quantenphysiker Gregor...

Wechsel in der Geschäftsleitung

Der langjährige Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Schar­nitz, Rudolf Kirchmair, wechselt in die Freizeitphase seiner Teilzeit und übergibt seine Agenden an Michael Mark, der...

Wandl neuer Naturpark-Obmann

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte LR René Zumtobel gemeinsam mit Geschäftsführer Hermann Sonntag und dem neu gewählten Naturpark-Obmann Christian Wandl das neue...

Recent Comments