Start Allgemein Seefeld Covid-Tests in Rosshütten-Parkdeck

Seefeld Covid-Tests in Rosshütten-Parkdeck

Gemeinde und Tourismusverband Seefeld wollen sich mit raschen eigenen Covid-Tests auf einen schwierigen Corona-Winter vorbereiten. Für das Gastronomie-Personal, Handelsangestellte sowie die Mitarbeiter des Seefelder Sozialsprengels wurde im Rosshütten-Parkdeck ein Test-Labor der Zammer Firma Tyrolopath eingerichtet.
Um im Winter nicht als Corona-Hotspot in den medialen Mittelpunkt zu geraten, haben der Tourismusverband und die Gemeinde Seefeld zu einem Corona-Gipfel geladen. Dabei wurden Erfahrungen ausgetauscht und Maßnahmen diskutiert, wie man sich bestmöglich auf den Winter vorbereiten könne.
Immerhin gab es während des Sommers mehrere beunruhigende Vorfälle. In einem Hotel wurde ein Koch einmal positiv und zweimal negativ getestet. Da sich die Nachricht darüber wie ein Lauffeuer auf Facebook verbreitete, war der Schaden – trotz des letztlich negativen Ergebnisses – enorm. Ebenso, als die italienische Fußballmannschaft Benevento Calcio zu Trainingszwecken nach Seefeld kam und zwei Spieler positiv auf Covid-19 getestet wurden, ohne dass es zu einer Ansteckung in Seefeld gekommen war.
Bgm. Werner Frießer bedankte sich jedenfalls bei GR Martin Schwenniger, der den Kontakt zum Oberländer Unternehmen Tyrolopath hergestellte hatte: „Es wurde über mehrere Firmen diskutiert. GR Schwenniger hat das Tiroler Pathologie-Labor Dr. Obrist – Dr. Brunhuber OG ins Gespräch gebracht. Während die Hotelangestellten direkt in ihren Betrieben getestet und die Tests vom Bund bezahlt werden, galt es für Gemeinde, Tourismusverband und Kaufmannschaft, für alle Mitarbeiter, die direkten Kundenkontakt haben, eigene Tests zu organisieren, um sie dort rasch und regelmäßig auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) testen zu können. Die Bergbahnen Rosshütte haben das Parkdeck 1 zur Verfügung gestellt, wo wir das Testlabor eingerichtet haben. Da die Firma über ausreichend personelle und gerätetechnische Ressourcen verfügt, werden die Tests dort extrem schnell ausgewertet.“
Nach ersten Erfahrungen dauerte es bis zum Vorliegen eines Testergebnissses zwischen 12 und 24 Stunden. Einige Getestete berichten, dass ihnen bereits nach sieben Stunden das Ergebnis bekannt gegeben wurde. Frießer: „Diese Zeiten lassen hoffen, dass wir für den Winter gut gerüstet sind!“
Seefelder Betriebe, die das Angebot nutzen wollen, melden sich bei Petra Neuner im Tourismusbüro. Angeboten werden die Tests jeden Montag von 7.30-10.30 Uhr und am Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Die Finanzierung erfolgt zu je einem Drittel durch den Tvb, die Gemeinde und den jeweiligen Dienstgeber.
Der Gemeinderat beschloss, auch die Kosten für die Mitarbeiter des Sozialsprengels zu übernehmen. Frießer: „Unsere Mitarbeiter müssen alle zwei Wochen getestet werden. Die Fahrt in die Olympiaworld nach Innsbruck müsste während der Arbeitszeit erfolgen und da wir momentan besonders viel Arbeit haben und die Arbeitszeit mehr kostet als der Test in Seefeld, werden auch wir diese Möglichkeit nutzen!“

Most Popular

Heftiges Wortgefecht wegen Seefelds Finanzen

Eine heftige Auseinandersetzung zwischen GR Sepp Kneisl und Bgm. Mag. Werner Frießer prägte einmal mehr die jüngste Seefelder Gemeinderatssitzung. Kneisl urgierte die...

Schneeräumung neu und FW-Fahrzeug

Bei der jüngsten Leutascher Gemeinderatssitzung standen die Neuvergabe der Winterdienstarbeiten und der Ankauf eines allradbetriebenen Mannschaftsfahrzeugs (MTF) für die FFW Unterleutasch zur...

Debatte über Bauhof-Flugdach

Da der Seefelder Gemeinderat den Tourismusverband wegen der vielen Gegenstände im Freigelände rund um den neuen Tvb-Bauhof kritisiert hatte, wollte dieser ein...

Katzenkopf als Mountainbike-Eldorado

Mehr als 15 Kinder tummelten sich kürzlich am Leutascher Katzenkopf mit ihren Mountainbikes. Der Grund: Die Betreiber-Fa. Mountain ­Planning hatte zu einer...

Recent Comments