Start Allgemein Gewerbezone bald voll?

Gewerbezone bald voll?

Der Reither Gemeinderat hatte sich zuletzt mit zahlreichen Routineangelegenheiten auseinanderzusetzen, die allesamt einstimmig abgehandelt werden konnten. Einzig: Bei der Vergabe des letzten Grundes im Gewerbegebiet fasste man noch keinen Beschluss. Da der Platz rar geworden ist, soll das Seefelder Wohnbauunterehmen Nordweiß dem Gemeinderat zunächst präsentieren, was es auf dem Areal plant, so die Begründung.
„Bei mir wurde bis dato keiner der Chefs vorstellig“, so Bgm. Dominik Hiltpolt. „Man hat mir nur bekannt gegeben, dass man mit ca. sieben Mitarbeitern starten werde!“
Sehr eingehend erklärte er den Tauschvertrag von mehr als 30.000 Quadratmeter Teilwäldern zwischen Gemeinde und Florian Wanner bzw. dessen Rechtsnachfolger: „Wolfgang Schneider hat für die künftige Gschwandtkopf-Talstation bei der Caciliienkapelle einem Tausch mit der Tiwag das neue Umspannwerk betreffend zugestimmt, bis dato aber immer noch keinen lastenfreien Grund erhalten. Wir haben nun diesen Tausch mit Wanner ausgehandelt, damit die Vertragsauflagen endlich erfüllt werden!“
Schließlich ging es um eine Vereinbarung mit der Neuen Heimat Tirol, die in Auland zwölf geförderte Wohnungen errichtet. Der Ortschef: „Die Gemeinde hat das Vergaberecht. Da das Projekt aber schon fortgeschritten ist, und wir den Reithern bis 6. November angeboten haben, sich zu bewerben, will der Wohnbauträger ab 30.11. allfällig freie Wohnungen selbst vergeben. Dazu braucht es eine Vereinbarung!“ Er gab bekannt, dass bisher acht Bewerbungen aus Reith vorliegen.

Most Popular

Seefeld wählt Gemeinderat und Ortschefin

Am 25. Feber 2024 werden in Seefeld der Gemeinderat und die Bürgermeisterin für die nächsten vier Jahre gewählt. Andrea Neuner ist dabei...

Muss TVB bei WM-Geld aushelfen?

Laut einer Pressemeldung Anfang Februar sei die Rückforderung von acht Mio. Euro an Bundes-WM-Förderungen von der Gemeinde Seefeld vom Tisch. Zwei Wochen...

Leutasch plant Vereinsmesse im September

In der jüngsten Leutascher Gemeinderatasitzung standen, ob der Nachwehen des langwierigen Raumordnungsplanes, 22 Tagesordnungspunkte am Programm. Innerhalb von nur eineinhalb Stunden konnte...

Reith denkt laut über Protest in Leithen nach

Geht es nach den Vorstellungen von GR Walter Hasl­wanter, soll Reith wegen möglicher Umfahrungsstaus durch die Fernpassmaut mit drastischen Maßnahmen reagieren: er...

Recent Comments