Start Allgemein Nachhaltiges Vorzeigeprojekt in Leutasch

Nachhaltiges Vorzeigeprojekt in Leutasch

Buchinger|Kuduz, die Spezialisten für Organisationsveränderung, übersiedelten vor einem Jahr in die Leutasch. Sie errichteten ein nachhaltiges Gebäude mit einem regenerativ-innovativen Konzept, das sie obwohl für Wohnzwecke als auch für die Firma nutzen.
Für die Unternehmer Marlene und Mario Buchinger war schon lange klar, dass die Leutasch der optimale Ort zum Leben und Arbeiten ist. Die Anforderungen an die Planung waren eine ressourcenschonende und ökologische Bauweise, die auch platzoptimiert ist. Über allem stand der Wunsch, energiesparende und regener‚ative Techniken anzuwenden, kurzum Nachhaltigkeit in die Tat umzusetzen.
Das Holzhaus wurde auf die örtlichen Gegebenheiten der Leutasch angepasst. Die Dämmung erfolgte mit ökologischen Materialen, das verwendete Holz stammt aus der Gegend. Überall wurden wassersparende Armaturen und energiesparende Geräte verbaut. Zudem wurde eine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge errichtet, da man im Unternehmen seit 2016 elektrisch fährt.
Das Gebäude wird über eine Erdwärmeheizung mit sechs Energiekörben versorgt. Zudem wird das Regenwasser vom Dach in einem großen Brauchwassertank gesammelt, der auch als Retentionstank dient.
Buchinger|Kuduz ist auf die Veränderung von Organisationen spezialisiert, doch die Unternehmer machen auch vor sich selbst nicht Halt. Daher wurde die Haustechnik im heurigen Sommer um eine Photovoltaik-Anlage mit 6,16 kWp und eine intelligente Energiesteuerung erweitert. Über diese Energiesteuerung wird zuerst der Stromverbrauch im Gebäude abgedeckt, anschließend Warmwasser produziert und das Elektrofahrzeug geladen. Erst dann wird der überschüssige Strom ins öffentliche Netz zurück gespeist. Mit diesem System konnte im letzten halben Jahr 84 % des produzierten Stromes selbst verbraucht und der externe Strombezug um 2/3 Drittel gesenkt werden.
Das Gebäudekonzept mit Vorbildcharakter in der Leutasch wird in den kommenden Jahren noch weiter verbessert. Etwa ist ein Batteriespeicher angedacht. Firmengründer Mario Buchinger ist jedenfalls überzeugt, dass „man auch im kleinen Maßstab Nachhaltigkeit in die Praxis umsetzen kann.“
Nähere Infos: Marlene Buchinger, Weidach 364h, A-6105 Leutasch, Tel.:+43/664/9131939.

Vorheriger ArtikelNikolaus ganz anders!
Nächster ArtikelNeue Figuren für Kirchenkrippe

Most Popular

Glück auf: Bergleute beim Ledersprung

Nach mehreren Jahrzehnten fand auf Anregung von Bgm. Dominik Hiltpolt wieder eine Barbara-Feier der Tiroler Bergleute in Reith statt. Der Bergbau prägte...

Scharnitz startet Sanierung der Porta Claudia

Mit nicht weniger als 20 Tagesordnungspunkten musste sich der Schnitzer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinandersetzen. Dabei zeigte sich gleich bei mehreren...

Seefeld gibt mehr für Umwelt und Marketing aus

9,7 Mio. Euro umfasst das Budget der TVB Region Seefeld im kommenden Jahr. Den Schwerpunkt setzt man auf Qualitätsverbesserungen, auf zusätzliches Marketing...

Frühbus für Plateau-Pendler

Die Pendler am Seefelder Plateau haben ab 11. Dezember ein Öffi-Angebot mehr: Vom Bahnhof in Scharnitz verkehrt ab 6.07 Uhr ein Frühbus,...

Recent Comments