Start Allgemein Innovationspreis für Taschen aus Reith

Innovationspreis für Taschen aus Reith

Aus dem ehemaligen Weltenbummler Hannes Schönegger aus Seefeld wurde eine erfolgreicher Unternehmer. Er leitet jetzt die Taschenmodefirma „Qwstion“ im Reither Gewerbegebiet und hat damit seit Jahren Erfolg: Bereits kurz nach der Errichtung des hölzernen Firmengebäudes im Reither Gewerbegebiet erhielt er für das Gebäude einen Innovationspreis für Holzbau. Im letzten Jahr wurde sein Unternehmen für das Produkt „Bananatex“ mit dem Design-Preis Schweiz und dem Deutschen Bundespreis ‚ecodesign‘ ausgezeichnet.
Schönegger ist CEO und Mitbegründer der Firma Qwstion. Der 50-Jährige wuchs in Seefeld auf und ist viel in der Welt herumgekommen. Er startete in der Event- und Jugendsportbranche und initiierte die World Snowboard-Tour. Sein Jusstudium und seine Pokerkarriere hängte er zugunsten der Firma an den Nagel, denn 2008 gründete er gemeinsam mit vier Freunden aus der Schweiz und den Niederlanden die Taschenmarke „Qwstion“.
Vom neuen Firmensitz in Reith aus lenkt er Marketing, Buchhaltung und Webshop des internationalen Modeunternehmens, das 150 Händler zwischen Tokio und San Francisco beliefert, zahlreiche eigene Stores betreibt und in Zürich das Headoffice, die Entwicklungs- und Designabteilung angesiedelt hat.
Die Grundidee war es, einfache, praktische Begleiter fürs Leben zu entwerfen: „Niemand braucht zehn verschiedene Taschen. Unsere Taschen kann man beim Businesstermin genauso verwenden, wie am Weg ins Fitnessstudio oder bei einem Ausflug mit dem Fahrrad!“ Dazu kann man zum Beispiel den Taschengriff mit einer einzigen Bewegung in die Halterungen für einen Rucksack umwandeln. Die Taschen bestehen aus recyclebaren Stoffen wie Baumwoll-, Hanf- oder Bananenfaser und sind alle wiederverwertbar.
„Bananatex“ nennt sich die jüngste Entwicklung der Firma Qwstion. Diese Innovation entstand vor ca. fünf Jahren. Sie wird auf den Philippinen hergestellt, in Taiwan zu Stoff verarbeitet und in China zu Taschen gefertigt. Nachhaltige Produktion ist dabei für Hannes Schönegger oberste Priorität: „Wir wissen genau, wo unsere Fasern herkommen, welche Menschen dahinter stehen und dass die Angestellten dort fair bezahlt werden. Nachdem wir erfahren mussten, dass eine Produktion in der Schweiz nicht möglich ist, da Verarbeitungstechnik, Infrastruktur und das nötige Know-How für die Textilproduktion längst nach Asien abgewandert sind, haben wir uns entschlossen, dort einen möglichst kompakten Produktionskreislauf mit Kleinstfirmen aufzubauen. Das Material eignet sich nicht nur für Taschen, es kann auch für Kleider, Möbelstoffe und Autositzbezüge verwendet werden. Das tolle ist, dass die Pflanze, aus der die Faser hergestellt wird, keine Pestizide benötigt und die Produkte vollständig abbaubar sind!“
Auch der Firmensitz in Reith ist ressourcenschonend. Die an der Südseite des Gebäudes integrierte Photovoltaikanlage und die Geothermie-Wandheizkörper im Inneren gewährleisten unabhängige Strom- und Wärmeerzeugung. Auch die Anzahl, Positionierung und Funktion der Fenster wurde nach ökologischen Gesichtspunkten berechnet. Das Haus besteht aus heimischen Nadelhölzern, die Außenfassade aus großen Lärchenplanken, die wie Riesenschindeln die Außenhaut bilden. Auch dafür erhielt das Unternehmen bereits kurz nach dem Einzug im Reither Gewerbegebiet einen Innovationspreis. Für die Naturfaser „Bananatex“, die aus der Abaca-Pflanze gewonnen wird, wurde man dieses Jahr mit dem Design-Preis Schweiz und dem deutschen „ecodesign-Preis“ ausgezeichnet.
Da es am Seefelder Plateau keinen eigenen Qwstion-Shop gibt, können sich potentielle Kunden für die Bananatex-Taschen im Online-Store www.qwestion.com interessieren. Außerdem ist es möglich, im Reither Gewerbegebiet während der Geschäftszeiten anzuläuten. Gerne zeigt man Ihnen dort vor Ort die mehrfach preisgekrönten Produkte!

Most Popular

Der ganz normale „Grenzwahnsinn“

Normalerweise berichtet die PZ nicht über eigene Erlebnisse, doch in diesem Fall hätten wir die Geschichte wohl als unglaubwürdig zurückgewiesen, wäre sie...

Opposition beklagt Blahas Untätigkeit

Die erwartete Abrechnung mit Bgm. Isabella Blaha betreffend der Genehmigung des Banger-Park-Ausbaus in jener Sitzung vor dem Jahreswechsel, in der die gesamte...

Seefeld legt Haushalt ohne Abgang vor

Bei der jüngsten Seefelder Gemeinderatssitzung wurde der Haushaltsplan, der Ende Dezember vom Gemeinderat noch ausgesetzt wurde, einstimmig beschlossen. Er umfasst im Finanzierungshaushalt...

Viel Arbeit für die Finanzverwalter

In Leutasch verlief das Finanzjahr 2020 überaus erfolgreich. Einstimmig verabschiedete der Leutascher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die Jahresrechnung mit einem Plus...

Recent Comments