Start Allgemein Ganghoferlauf als Sportfest

Ganghoferlauf als Sportfest

Die Freude am gemeinsamen Langlaufen stand mit Mittelpunkt des diesjährigen Ganghoferlaufs, der mit großer Begeisterung und viel Enthusiasmus am 5. und 6. März in Leutasch über die Bühne ging.
Der legendäre Ganghoferlauf war der erste Volkslanglauf, der seit Anfang der Pandemie in Österreich wieder ausgetragen wurde. Als ob nicht allen das schon Grund genug für ein fulminantes Sportfest gewesen wäre, begeisterte der 51. Ganghoferlauf mit perfekten Bedingungen, eindrucksvollen Sportmomenten und echten Spitzenleistungen von Jung und Alt.
Am Samstagmorgen war es endlich so weit, das Warten hatte ein Ende: Um exakt 9 Uhr fiel bei strahlendem Sonnenschein der Startschuss im klassischen Stil über 25 und 50 km. Mit einer Zeit von 01:02:05.7 gewann Max Olex bei den Herren und mit 01:11:14.2 Charlotta Sophie De Buhr bei den Frauen das Rennen über 25 km. Auf der 50 km-Distanz konnten sich Jakob Milz mit 01:57:36.3 und Franziska Müller mit 02:16:02.8 durchsetzen.
Beim Special- und beim Mini-Ganghoferlauf feierten die Kleinsten die größten sportlichen Momente und eine Vielzahl an Nachwuchsläufer waren mit echtem Sportsgeist und großer Motivation ganz vorne mit dabei.
Traditionsgetreu folgten am Sonntag die Skating-Bewerbe mit top motivierten Hobby-Läufern und ambitionierten Profis an der Startlinie. Nach nur 47:09.9 lief Noe Näff über die Ziellinie, bei den Damen gewann Lisa Zinecker mit einer fantastischen Zeit von 49:44.l das Rennen über 20 km. Auf der Langdistanz über 42 km siegten Max Olex mit 1:33:57.6 und Sigrid Mutscheller mit 1:37:50.6.
Eine außerordentliche Herausforderung meisterten alle Läufer die sowohl am Samstag die 50 km Klassik sowie am Sonntag die 42 km Skating bestritten. In einer eigenen Combined-Wertung wurden die außergewöhnlichen Leistungen entsprechend gewürdigt. Jakob Hilz bestritt beide Distanzen in einer sensationellen Zeit von 3:31:35 und Schmidhofer Anna in 4:07:40.
Insgesamt lieferten sich rund 1.500 Teilnehmer beim 51. Ganghoferlauf ein hartes aber zugleich faires Langlaufrennen. Und auch wenn die Zeitnehmung am Ende natürlich die Bestzeiten küren musste, gab es im Leutaschtal an diesem Wochenende nur glückliche Gewinner. Nach der Flower-Ceremony im Zielgelände wurden die Sporterfolge aus Sicherheitsgründen im kleinen Kreis gefeiert: Mit Gastro-Gutscheinen für ein Lieblingsessen in einem ausgezeichneten Regionsbetrieb nach Wahl.

Most Popular

Abfahrtsverbote von der Seefelderstraße

Wie Bürgermeister Jorgo Chrysochoidis aus Leutasch kurz vor Redaktionsschluss dieser OR-Ausgabe mitteilte, gelten voraussichtlich ab Frühjahr am Plateau entlang der gesamten B177...

Nur wenige bei Seefeld-Wahl!

Die Wahlen in Seefeld gingen wenige Minuten vor Drucklegung der PZ mit folgendem Ergebnis zu Ende: Andrea Neuner erhielt 1046 von insgesamt...

Luigi Marcati übt scharfe Kritik am Tvb

Ex-TVB Vorstand Luigi Marcati hat den Mangel an Faschingsverantaltungen in der Seefelder Fußgängerzone zum Anlass genommen, um einen offenen Brief an den...

Freundschaftliches Vergleichsschießen

(WK) Seit über 50 Jahren treffen sich die Schützengesellschaften aus Krün und Wallgau abwechselnd zum Luftgewehr-Vergleichsschießen um den von Georg Schober senior...

Recent Comments