Start Allgemein Am Oldtimer-Traktor zum Nordkap

Am Oldtimer-Traktor zum Nordkap

Viele nennen es: „Völlig verrückt“, andere meinen: „Ein außergewöhnliches Hobby“. Der Leutascher „Traktorspinner“ Kurt Kluckner startete am 24. April auf eine viermonatige Fahrt am Oldtimer-Traktor. Auf seinem Steyr (BJ 1956) will er gegen Ende Juni das Nordkap erreichen, Ende August hofft er wieder zuhause zu sein. Zahlreiche Besuche von Freunden und Traktorsammlern stehen dabei genauso an, wie Hauptstadtbesuche mit Gattin Elinor Kluckner, die er täglich anruft und die ihn mindestens zweimal auf seiner viermonatigen Reise besucht.
Am 24. April wurde Kurt von zahlreichen Freunden in Leutasch Weidach bei einem ausgiebigen Frühstück vor seiner mindestens 9500 Kilometer langen Fahrt verabschiedet. Obwohl er mit seinem Traktor schon in Spanien, Großbritannien und am Schwarzen Meer war, erklärte er den Anwesenden, dass er sich auch dieses Mal wieder penibel auf seine Fahrt vorbereitet hat: Im Anhänger, in dem er auch die meiste Zeit schläft, kann er kochen, die Wäsche waschen und hat einen Kühlschrank. Außerdem führt er Öl, Diesel und jede Menge Werkzeug mit sich, denn auch wenn er mit dem Traktor nur selten die Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h fährt, so kommt es doch häufig zu Reparaturen.
Eigentlich wollte Kurt vor zwei Jahren rund um das Mittelmeer fahren. Davon haben ihm mehrere Freunde, insbesondere aber auch seine Frau dringend abgeraten, denn gerade auf der afrikanischen Seite ist es entlang der Küste extrem unsicher. Da man nach der Corona-Sperre seit kurzem in Norwegen wieder einreisen kann, hat sich Kurt dieses Mal für den Norden entschieden.
Da er auf seinen bisherigen Reisen schon so viele Menschen kennen gelernt hat, möchte er auf der Fahrt zum Nordkap möglichst viele von ihnen besuchen. Unter anderem gibt es da einen Franzosen aus der Bordeaux-Gegend, dessen Tochter in Deutschland verheiratet ist und der dort eigens für Kurt ein Traktorist am 1. Mai veranstaltet. In Amsterdam verbringt er eine Woche, denn da reist ihm erstmals seine Frau nach. Ein zweites Mal wird er sie irgendwo zwischen Stockholm und Helsinki treffen. Genaueres wollen sie bei ihren täglichen Telefonaten ausmachen, bestätigt Elinor. In Vaasa trifft er einen Freund und Traktorsammler aus der Steiermark, in Hermannsacker auf der Rückfahrt den Obmann eines Traktorvereins, den er in Marokko kennengelernt hat.
„Ende August, spätestens Anfang September komme ich nach Hause. Wieviel Kilometer ich dann wirklich gefahren bin, hängt von den Irr- und Umwegen ab“, schmunzelt Kurt im Gespräch mit der Plateauzeitung. Sein Traktorkollege Markus Mößmer packt zum Abschied schließlich noch die Ziehharmonika aus und unterhält den Freundeskreis während Kurt seinen Traktor startet. „Wenn ihr meine Riese verfolgen wollt, schaut regelmäßig meinen Blog auf www.traktorspinner.at unter der Rubrik Reiseblog an. Der Plateauzeitung schicke ich einen Zwischenbericht vom Nordkap. Besonders würde es mich freuen, wenn ihr meinen Blog auch ein paar Mal kommentiert. Bei meiner letzten Reise haben mehrere hunderttausend Menschen den Blog angesehen, aber fast niemand hat eine Nachricht hinterlassen. Wäre schön, wenn das dieses Mal anders ist!“zeitung schicke ich einen Zwischenbericht vom Nordkap. Besonders würde es mich freuen, wenn ihr meinen Blog auch ein paar Mal kommentiert. Bei meiner letzten Reise haben mehrere hunderttausend Menschen den Blog angesehen, aber fast niemand hat eine Nachricht hinterlassen. Wäre schön, wenn das dieses Mal anders ist!“

Most Popular

Kirchenkonzert der Musikkapelle Leutasch

Für die Musikkapelle Leutasch war das ein ganz besonderer Tag, in besonderer Location mit besonderem Anlass. Nach langer Pause durften die Musikanten...

Scharnitzer Florianis zogen erfolgreich Bilanz

Die Scharnitzer Feuerwehr hielt kürzlich im Wiesenhof pandemiebedingt eine Jahreshauptversammlung über gleich zwei Jahre ab. Kommandant OBI Christian Ihrenberger konnte daher bei...

AMK-Tagung der österreichischen Glasermeister

Die diesjährige Tagung der Glasermeister aus ganz Österreich fand von 12. – 15. Mai im Hotel Inntalerhof in Mösern statt. Damit der...

Seefelder Schüler gaben Fensterkonzert

Wie Seefelds Schülerhort-Leiterin Melanie Kesnar berichtet, hatten ihre Schüler während der Pandemie eine besonders nette Idee: "Da die Bewohner der Seniorenresidenz auf...

Recent Comments