Start Allgemein Leutasch kauft Notstromaggregat

Leutasch kauft Notstromaggregat

Bei der jüngsten Leutascher Gemeinderatssitzung wurden noch die wichtigsten Tagesordnungspunkte vor der Sommerpause abgearbeitet. Unter anderem wurde die maschinelle Ausrüstung für den Hochbehälter Reith angeschafft. Mit Unterstützung des Landes will die Gemeinde außerdem ein Stromaggregat ankaufen.
Da insgesamt nur neun Tagesordnungspunkte abzuhandeln waren, dauerte die Sitzung weniger als eineinhalb Stunden. Für die maschinelle Ausstattung des Hochbehälters Reith wurden 6000 Euro frei gegeben. Der Gemeinderat hofft, dass mit den Arbeiten bereits im September begonnen wird, damit sie noch im heurigen Jahr abgeschlossen werden können.
Da das Land für die Blackout-Vorsorge 50 Prozent Unterstützung gewährt, kauft die Gemeinde ein 35kwH-Stromaggregat an. Es soll im Notfall vor allem für die Wasserversorgung, insbesondere für die Aufrechterhaltung der UV-Anlage, eingesetzt werden.
Im Gewerbegebiet kaufte die Zimmerei Haller den letzten verbliebenen Gewerbegrund an. Der Gemeinderat hatte schon vor der Sitzung beim Land eine Vergrößerung des Gewerbegebiets bei Gießenbach beantragt.

Most Popular

Golf-Restaurant ohne Pächter?

Seit Frühjahr betreiben Richard und Rudolf Stöckel das am Golfplatz Lenerwiese gelegenene Restaurant „Kulinarik am Abschlag“. Gleich zu Saisonbeginn gab es einen...

Gregor Weihs wird neuer Uni-Vizerektor

Die Universität Innsbruck wird ab 1. März 2023 von einem neuen Rektoratsteam geleitet. Diesem gehört als neuer Vizerektor der Seefelder Quantenphysiker Gregor...

Wechsel in der Geschäftsleitung

Der langjährige Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Schar­nitz, Rudolf Kirchmair, wechselt in die Freizeitphase seiner Teilzeit und übergibt seine Agenden an Michael Mark, der...

Wandl neuer Naturpark-Obmann

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte LR René Zumtobel gemeinsam mit Geschäftsführer Hermann Sonntag und dem neu gewählten Naturpark-Obmann Christian Wandl das neue...

Recent Comments