Start Allgemein Wechsel in der Geschäftsleitung

Wechsel in der Geschäftsleitung

Der langjährige Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Schar­nitz, Rudolf Kirchmair, wechselt in die Freizeitphase seiner Teilzeit und übergibt seine Agenden an Michael Mark, der bereits seit Oktober der Geschäftsleitung angehört.
Über 22 Jahre prägte Rudolf Kirchmair an der Seite von Direktor Horst Mayr die Geschicke der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz. „Als erfahrener Controller und umsichtiger Risikomanager war er maßgeblich mitverantwortlich für den anhaltenden Erfolgskurs unserer Bank“, streut Horst Mayr seinem langjährigen Geschäftsleiterkollegen Rosen.
Er wird nach drei Jahrzehnten bei „seiner“ Raiffeisenbank in Seefeld nunmehr ein neues Lebenskapitel aufschlagen und in der mit 1.3.2023 beginnenden Freizeitphase seiner Teilzeit neue Pläne für den Unruhestand schmieden, wie er mit dem ihm eigenen breiten Lächeln verkündet.
Das Ausgleiten falle ihm leicht, so Rudi Kirchmair, wisse er doch sein breites Aufgabenfeld bei seinem Nachfolger Michael Mark in allerbesten Händen. „Es war uns beiden wichtig, dass wir Rudis Position intern nachbesetzen“, betont Horst Mayr. Gerade in herausfordernden Zeiten sei es unerlässlich, die Gegebenheiten vor Ort genau zu kennen, um daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. „Unsere Kunden wissen und vertrauen darauf, dass sie auch in krisenhaften Zeiten auf uns zählen können“, so Mayr.
Der studierte Betriebswirt und gebürtige Rumer Michael Mark ist mit der Philosophie und Strategie der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz bestens vertraut, gehört er dem Team doch schon seit 14 Jahren an. Davor hat er in unterschiedlichen Banken wertvolle Erfahrungen gesammelt. Die neue Aufgabe erfülle ihn mit großer Freude, aber auch mit Demut, gesteht er. „Ich hatte das selbst gar nicht am Plan, aber als man vor zwei Jahren an mich herantrat und mich fragte, ob mich diese Position reizen würde, habe ich diese einzigartige Gelegenheit natürlich sofort am Schopf gepackt.“ Mittlerweile hat Michael Mark die anspruchsvolle Geschäftsleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen und fühle sich daher bestens gerüstet für die neue Herausforderung. „Ich wünsche Michael genau so viel Erfüllung und Erfolg in dieser Funktion, wie das mir selbst in diesen 22 spannenden Jahren hier in meinem Heimatort Seefeld vergönnt war“, meint Rudi Kirchmair, der sich nun darauf freut, noch einmal ganz etwas anderes machen zu dürfen.

Most Popular

Abfahrtsverbote von der Seefelderstraße

Wie Bürgermeister Jorgo Chrysochoidis aus Leutasch kurz vor Redaktionsschluss dieser OR-Ausgabe mitteilte, gelten voraussichtlich ab Frühjahr am Plateau entlang der gesamten B177...

Nur wenige bei Seefeld-Wahl!

Die Wahlen in Seefeld gingen wenige Minuten vor Drucklegung der PZ mit folgendem Ergebnis zu Ende: Andrea Neuner erhielt 1046 von insgesamt...

Luigi Marcati übt scharfe Kritik am Tvb

Ex-TVB Vorstand Luigi Marcati hat den Mangel an Faschingsverantaltungen in der Seefelder Fußgängerzone zum Anlass genommen, um einen offenen Brief an den...

Freundschaftliches Vergleichsschießen

(WK) Seit über 50 Jahren treffen sich die Schützengesellschaften aus Krün und Wallgau abwechselnd zum Luftgewehr-Vergleichsschießen um den von Georg Schober senior...

Recent Comments