Start Allgemein Scharnitz errichtet Photovoltaikanlage

Scharnitz errichtet Photovoltaikanlage

Der Scharnitzer Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung die Brückensanierung bei er Volksschule, den Ankauf eines Bergrettungsfahrzeuges und die Errichtung einer gemeindeeigenen Photovoltaikanlage. Da man bereits energiesparendes Bauen fördert und als Gemeinde eher finanzschwach ist, sprach man sich gegen eine Unterstützung privater PV-Anlagen aus.
Die gemeindeeigene PV-Anlage wird direkt beim Gemeindehaus am Dach des Vereinshauses und des Gemeindesaals errichtet. Obwohl man von vielen Firmen kein Angebot erhielt, konnte man schließlich dennoch unter drei Angeboten aussuchen und das Projekt um knapp 85.000 Euro an den Bestbieter vergeben. Da die Anlage fast zur Gänze vorrätig ist, hofft man dass man sie noch heuer montieren kann. Sollte dies nicht der Fall sein, wird man zumindest die Anzahlung aus dem heurigen Budget leisten, damit man bereits heuer um die Förderungen (50 Prozent) ansuchen und im kommenden Jahr ein weiteres Projekt planen kann.
Dringend erforderlich ist die Sanierung der Brücke beim Kindergarten, da die tragenden Balken bereits morsch sind. Da die drei Angebote nur marginal voneinander abwichen und eine heimische Holzbaufirma als einzige auch die Entsorgung der alten Brücke angeboten hatte, entschied man sich für das Scharnitzer Unternehmen, das noch im Spätherbst um ca 40.000 Euro das Bauwerk erneuern wird.
Die Bergrettung Scharnitz benötigt ein neues Fahrzeug: Um ingesamt 89.000 Euro will man einen Mercedes Vito 11 Blue Tec anschaffen, der die freiwilligen Retter samt Einsatzgerät zu Einsätzen bringen und einen geborgenen Liegendpatienten transportieren kann. Das Land Tirol hat für das Fahrzeug 20.000 Euro Fördermittel bereit gestellt. Der Scharnitzer Gemeinderat sagte weitere 15.000 Euro zu. Den Rest wollen die Bergretter mit Mitteln aus der Kameradschaftskasse, mit privaten Spendengeldern und Unterstützungen von Wirtschaftstreibenden aufbringen. Sie appellieren daher auch an die Bevölkerung und die heimische Wirtschaft, das Vorhaben großzügig zu unterstützen.

Most Popular

Klimaregion am Plateau gegründet

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit ist es nun offiziell: Das Seefelder Plateau mit den Gemeinden Seefeld, Leutasch, Reith bei Seefeld und Scharnitz wird...

Seefelder Plateau als Zentrum der “Feinschmecker”

Der Seefelder Genussgipfel wurde auch heuer seinem Ruf gerecht: vier Tage lang machte er das Plateau zum Zentrum der Tiroler "Genussspechte". Egal...

Krüner Nachwuchstrachtler proben wieder

(WK) Der Krüner Trachten-Verein „D’Soiernbergler“ hat am Montag, 8. April mit seinen diesjährigen Plattler- und Tanzproben für den Nachwuchs begonnen. Im Probenraum...

Neuer Obmann bei Imkerverein

er Imkerverein Region Seefeld - Tirols Hochplateau (derzeit 37 Mitglieder mit ca, 750 Bienenvölker) hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab, Johann...

Recent Comments