Start Allgemein Dorfkrug spendet für Mentalbehindertensport

Dorfkrug spendet für Mentalbehindertensport

Die alljährliche Spende des Gasthof Dorfkrug Mösern geht heuer zugunsten des Behindertensports. Die Spendensumme von € 2.000,00 konnte durch die besondere Mineralwasser-Philosophie von Patrick und Danijela Trois-Miskic und seinem Team gesammelt werden.
Gekühltes Mineralwasser aus der Flasche belastet die Umwelt 3,5-mal mehr als das Wasser aus dem Hahn. Der wichtigste Rohstoff der Welt wird im Dorfkrug darum nachhaltig – ohne Transportwege, etc. aus der Leitung zum Tisch gebracht. Gäste müssen nicht auf den Sprudel verzichten, sondern tun sogar mit jeder Bestellung gutes. Pro Flasche wandert nämlich seit 2019 je ein Euro in einen Spendentopf, welcher am Ende jeder Saison einem wohltätigen Zweck zugutekommt. Am Ender der Sommersaison 2023 wurde das Tiroler Quellwasser mehr als 1850 Mal verkauft – somit kam eine aufgerundete Spendensumme von 2.000 Euro zusammen. Die Summe wurde dieser Tag an Marco Girardi von der Gesellschaft zur Förderung des Behindertensport übergeben, der vor einem Jahr auch maßgeblich an der Virus-WM in Seefeld mitwirkte. Er will künftig weithin die Zusammenarbeit mit dem Skiclub Seefeld pflegen und die European Tour aufs Plateau bringen: “Damit der Behindertensport für die Öffentlichkeit attraktiver wird, werden wir versuchen, mehr Sportler aus unterschiedlichen Gruppen für die Bewerbe zu begeistern. Nur wenn sehr viele Sportler in einer breiten Vielfalt an Bewerben zusammenkommen, wird der Behindertensport für die Öffentlichkeit besser erlebbar.”

Most Popular

Seefeld wählt Gemeinderat und Ortschefin

Am 25. Feber 2024 werden in Seefeld der Gemeinderat und die Bürgermeisterin für die nächsten vier Jahre gewählt. Andrea Neuner ist dabei...

Muss TVB bei WM-Geld aushelfen?

Laut einer Pressemeldung Anfang Februar sei die Rückforderung von acht Mio. Euro an Bundes-WM-Förderungen von der Gemeinde Seefeld vom Tisch. Zwei Wochen...

Leutasch plant Vereinsmesse im September

In der jüngsten Leutascher Gemeinderatasitzung standen, ob der Nachwehen des langwierigen Raumordnungsplanes, 22 Tagesordnungspunkte am Programm. Innerhalb von nur eineinhalb Stunden konnte...

Reith denkt laut über Protest in Leithen nach

Geht es nach den Vorstellungen von GR Walter Hasl­wanter, soll Reith wegen möglicher Umfahrungsstaus durch die Fernpassmaut mit drastischen Maßnahmen reagieren: er...

Recent Comments