Start Allgemein In den Fängen der Bürokratie

In den Fängen der Bürokratie

(WK) Im Mai 2023 hatte der Gemeinderat beschlossen, den Antrag der „Gemeinnützigen Siedlungsgenossenschaft e.G Mittenwald“ auf Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 52 für einen Neubau mit 18 Wohneinheiten an der Tiefkarstraße zu unterstützen. Das Grundstück gehört der Bundes-Immobilien-Anstalt (BIMA). „Mit ihr und der Gemeinde“, so der Geschäftsführende Vorsitzende der Siedlungsgenossenschaft Matthias Zirngibl, „haben wir über einen Verkauf des Geländes verhandelt und einen Bauantrag gestellt“. Marktbaumeister Ralf Bues ergänzte, „dass diese im Flächennutzungsplan ausgewiesene Wohnfläche im vereinfachten Verfahren durchgeführt werden kann“. Dass es doch komplizierter wurde als gedacht, ist dem Wasserwirtschaftsamt (WWA) Weilheim zu verdanken. Bues musste in der letzten Gemeinderatssitzung eine 22-Seiten umfassende Stellungnahme des WWA verlesen, die in vielen Textpassagen dem eingereichten Entwurf entsprachen. Der Gemeinderat nahm die über 20 Minuten dauernde Stellungnahme zur Kenntnis und segnete die vom WWA ergänzten Passagen einstimmig ab.

Most Popular

Seefeld wählt Gemeinderat und Ortschefin

Am 25. Feber 2024 werden in Seefeld der Gemeinderat und die Bürgermeisterin für die nächsten vier Jahre gewählt. Andrea Neuner ist dabei...

Muss TVB bei WM-Geld aushelfen?

Laut einer Pressemeldung Anfang Februar sei die Rückforderung von acht Mio. Euro an Bundes-WM-Förderungen von der Gemeinde Seefeld vom Tisch. Zwei Wochen...

Leutasch plant Vereinsmesse im September

In der jüngsten Leutascher Gemeinderatasitzung standen, ob der Nachwehen des langwierigen Raumordnungsplanes, 22 Tagesordnungspunkte am Programm. Innerhalb von nur eineinhalb Stunden konnte...

Reith denkt laut über Protest in Leithen nach

Geht es nach den Vorstellungen von GR Walter Hasl­wanter, soll Reith wegen möglicher Umfahrungsstaus durch die Fernpassmaut mit drastischen Maßnahmen reagieren: er...

Recent Comments