Start Lokales Seefeld Reges Interesse an Buch über die NS-Zeit

Reges Interesse an Buch über die NS-Zeit

Auf erfreulich reges Interesse stieß die Präsentation des Buches von Dr. Sabine Pitscheider „Seefeld in Tirol in der NS-Zeit“. Die wissenschaftliche Studie spannt den Bogen vom wirtschaftlichen Niedergang Seefelds in den 1930ern über die eigentliche NS-Zeit ab dem Anschluss über das Kriegsende bis hin zu Entnazifizierung, Rückstellungen und Demokratisierung nach dem Krieg.
Die Buchautorin Dr. Sabine Pitscheider und der Herausgeber Dr. Horst Schreiber brachten in eindrucksvoller Weise diese Zeitspanne dem Publikum näher. „Aufarbeitung hat nichts mit Anklage zu tun. Leute einer bestimmten Generation fühlen sich durch die Recherchen angeklagt“, erklärte Pitscheider, die auch für die Studie „Kematen in der NS-Zeit“ verantwortlich zeichnete. In Seefeld wurde sie vor allem vom Chronistenteam unterstützt. Ein Dank gebührt auch der Gemeinde Seefeld für den Druckkostenbeitrag zu diesem Buch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Seefelderin bietet Literatur-Podcast an

Wann haben wir eigentlich aufgehört, Geschichten zu schreiben? Irgendwann als Kind? Sich eine Phantasiewelt ausdenken, lustige Ideen verfolgen, einfach drauflosschreiben und die...

Rasche Hilfe durch App!

Paul Rangger (Zirl) und Christoph Sprenger (Scharnitz) hatten eine besondere Idee, um mit ihrem Startup „Timebite“, mit dem sie normalerweise Beurteilungs-Apps für...

Reither Osterhase brachte Jause

Auch die Gemeinde Reith, die Pfarrkirche, Alminteressentschaft sowie die Nahversorger überraschten die Bürger in der Corona-Krise mit einer kleinen Osterüberraschung. Am Ostersonntag...

Führungswechsel im Gesangsverein

Der Reither Gesangsverein startete in das heurige Jahr in veränderter Besetzung: Sigi Flatscher überrreichte nach 32 langen und erfolgreichen Jahren als Obmann...

Recent Comments