Start Lokales Seefeld Mountain Monkeys singen getrennt vom Balkon

Mountain Monkeys singen getrennt vom Balkon

Christian Raunigger, Philip Mausser  und Joachim Helm bilden das beliebte Seefelder Trio Mountain-Monkeys. Da sie während der Corona-Krise räumlich voneinander getrennt sind, versuchen sie sich täglich um 18 Uhr musikalisch zu verbinden. Das geschieht nicht – wie international vielfach zu sehen – mittels Videotelefonie, sondern durch Balkonkonzerte.Die Idee dazu stammt eigentlich aus Italien und Spanien. Musiker riefen dort über Soziale Medien auf, um 18 Uhr einen „Flashmob-Gig“ zu veranstalten. Schon bald zeigte sich, dass es nicht ein einmaliges Ereignis war, sondern Künstler in vielen abgeriegelten Bezirken dazu übergingen, regelmäßig zur Freude der unter Quarantäne stehenden Bevölkerung ein paar aufmunternde Songs zu spielen.“Die Idee wurde von uns natürlich sofort positiv aufgenommen“, so Christian Raunigger gegenüber der PZ. „Man hat das Gefühl den Menschen mit der Musik in diesen schweren Tagen ein wenig Mut und Kraft geben zu können.“

„Sind es wie bei Philip die halbe Klosterwaldsiedlung oder bei Rauni auch nur ein, zwei Balkone, die täglich besetzt sind: man kommt mit den Nachbarn in Kontakt und merkt, dass sie Freude daran haben, wenn wir täglich ein paar Songs spielen“, ergänzt Joachim Helm. Philip meint: „Es ist schön als einheimische Band auf diese Weise einen kleinen Beitrag leisten zu können. Natürlich freuen wir uns schon, wenn wir die Krise überstanden haben und wieder Tage kommen, an denen wir mit den Seefeldern gemeinsam dankbar das Leben feiern können. Besonders freuen wir uns auch auf die erste gemeinsame Probe. Aber bis dahin wollen wir am Balkon durchhalten. Jeder der Nahe genug wohnt, kann in dieser Zeit ein Fenster oder eine Türe öffnen und uns beim Musizieren oder Singen zuhören!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Bgm. Blaha erhielt keine Entlastung

Gleich zweimal tagte kürzlich der Scharnitzer Gemeinderat, ohne eine der Tiroler Gemeindeordnung entsprechende Entscheidung über die Jahresrechnung zustande zu bringen. Sowohl der...

Hat Seefeld 60 Mio. Schulden?

Gleich in zwei Gemeinderatssitzungen ging es zuletzt um die Gesamtverschuldung der Gemeinde Seefeld. GR Sepp Kneisl: „Wenn ich die Schulden und Haftungen...

Leinenpflicht ausgeweitet

Wegen einer Landesverordnung wurde die Leinen- und Maulkorbpflicht in Reith kürzlich wesentlich erweitert. Neben dem 2016 verordneten Gebiet zwischen südwestlichem Wildseeufer und...

Regionales bei Reither Brot

Seit über 90 Jahren versorgt Reither Brot die Bevölkerung am Seefelder Plateau mit frischen, regionalen Brotprodukten ohne chemische Zusätze. Auf Grund der...

Recent Comments