Start Allgemein Scharnitzer Theater verschoben

Scharnitzer Theater verschoben

Wie viele Veranstaltungen im heurigen Jahr musste auch das Theaterstück der Theatergruppe des Kunst- und Kulturvereins Scharnitz corona-bedingt abgesagt werden. Nur kurz vor der Premiere des Stückes „Die Geldschrankknacker“ wurde die Tiroler Quarantäne verhängt. Bereits vor dem allgemeinen Shutdown hat die Gruppe verantwortungsbewusst die Entscheidung getroffen, das Stück auf Oktober zu verschieben, in der Hoffnung, dass dann wieder Theateraufführungen erlaubt sind.
„Kulturausschuss-Obmann Marco Blaha und unsere Sozialreferentin GR Kathrin Walch haben sehr schnell reagiert und auch gleich als Gemeindevertreter gemeinsam die Sperre des Gemeindesaals für alle Veranstaltungen verhängt, auch wenn sie als Theatergruppenmitglieder die ersten Betroffenen der virusbedingten Absagen waren“, lobt BGM Isabella Blaha die Vorbildwirkung.
Obwohl das gesamte Vereinsleben in Scharnitz aktuell zum Pausieren gezwungen wurde, hofft die Bürgermeisterin, dass mit der Wiederöffnung des Landes auch das Vereinsleben wieder in Schwung kommt.
Der Kulturverein wird seinen Beitrag mit dem Theater im Oktober jedenfalls leisten. „Wann genau wir die Proben wiederaufnehmen können, wissen wir noch nicht“, erklärt Marco Blaha in seiner Funktion als Regisseur. „Wir haben auch Mitwirkende aus Bayern, da spielt die Frage, ob der Grenzübertritt möglich ist auch eine wichtige Rolle.“
Die Schauspieler haben jedenfalls die Motivation, mit der lustigen Geschichte von „Die Geldschrankknacker“ die Besucher nach langen Zeiten der Isolation wieder zum Lachen zu bringen. Die genauen Aufführungstermine im Oktober werden Ende August bekannt gegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Gute Lösung, kein Rosenkrieg!

Trotz des überraschenden Rücktritts von Bgm. Werner Frießer soll es in Seefeld zu einer geordneten Übergabe des Bürgermeisteramtes kommen. Nach einer...

Bgm. Frießer geht in die Privatwirtschaft

„Die letzten eineinhalb Jahre haben wirklich an meinen Nerven gezehrt“, erklärt Bgm. Werner Frießer im Gespräch mit der PZ. „Ich habe nie...

Erste Vernissage in der Feuerwehrhalle

Kunst in Seefeld nennt sich eine auf sieben Jahre angelegte Ausstellungsreihe, die von Teresa und Rafael Jablonka initiiert wurde. Ihr Bestreben ist...

Mehrheit für die Opposition

Im Scharnitzer Gemeinderat sind die Umgangsformen gewöhnungsbedürftig: Während im Dezember-Gemeinderat noch die Opposition geschlossen dem Ortsparlament fern blieb und dagegen protestierte, dass...

Recent Comments