Start Allgemein Pilotregion für nachhaltigen Tourismus

Pilotregion für nachhaltigen Tourismus

Das Land Tirol fördert in einem Pilotprojekt die Olympiaregion Seefeld bei der Erstellung und Umsetzung eines nachhaltigen Tourismuskonzeptes, wie LH­Stvin Ingrid Felipe bekannt gab: „Der Tourismus ist einer der tragenden Wirtschaftszweige Tirols. Daher ist es ungemein wichtig, diesen Sektor zukunftsorientiert und nachhaltig auszurichten. Die Region Seefeld erfüllt dafür bereits zahlreiche Voraussetzungen und wird bei diesem ambitionierten Vorhaben vom Land Tirol im Rahmen der Konjunkturoffensive 2020 mit 85.000 Euro unterstützt.“
Im Rahmen des „Green Deal“ sollen in fünf Kernbereichen – Mobilität und Digitalisierung, Erhalt von Natur und Kultur, wertvoller Lebensraum, lokale Wertschöpfung und Erhalt der Landwirtschaft, ressourcenschonender Tourismus und Stärkung der lokalen Kreislaufwirtschaft – Handlungsmöglichkeiten entwickelt und in innovativen Leuchtturmprojekten umgesetzt werden.
Olympiaregions-Obmann Alois Seyrling: „Das Genießen einer intakten Natur ist für unsere Gäste wohl der wichtigste Grund hier Urlaub zu machen. Wir sehen es als unsere Verpflichtung, die richtigen Weichen zu stellen. Es ist kein Widerspruch nachhaltig zu arbeiten und trotzdem weiterhin professionellen Tourismus anzubieten.“ Vorstand Christian Wandl vom Biohotel Leutascherhof: „Wir wollen eine echte Veränderung in der Region und die Bevölkerung bei diesem Gesinnungswandel aktiv miteinbeziehen!“

Green-Deal
Es braucht oft nur eine gute Idee und ein wenig Hirnschmalz, um zu Fördergeldern zu kommen. Das hat kürzlich die Olympiaregion unter Beweis gestellt, in dem der Vorstand das etwas mehr an Zeit in der Corona-Krise dafür genutzt hat, um – basierend auf den Stärken des Plateaus – ein gutes Konzept vorzulegen. Seefeld hat nämlich einen der schönsten Bahnhöfe Tirols und kann von Gästen ohne Auto erreicht werden. Seefeld hat ein Fernwärmenetz, das die gesamte Gemeindeinfrastruktur und 54 Prozent der Hotelbetriebe mit Energie beliefert. Viele Freizeitangebote sind auf kurzen Wegen bzw. mittels E-Bikes zu erreichen. Basierend auf dieser hervorragenden Ausgangsposition will man bis Oktober 2022 unter Einbeziehung der Bevölkerung Green-Deal-Projekte erarbeiten und erhält dafür vom Land Tirol 85.000 Euro Förderung. Gratulation! Solchen Initiativen sollten weitere folgen.
Bernhard Rangger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Seefeld Covid-Tests in Rosshütten-Parkdeck

Gemeinde und Tourismusverband Seefeld wollen sich mit raschen eigenen Covid-Tests auf einen schwierigen Corona-Winter vorbereiten. Für das Gastronomie-Personal, Handelsangestellte sowie die...

Debatten um Schotter-Abbau

Bereits bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde in Scharnitz über ein Abänderungsprojekt der Fa. Isar Sand- und Schotterwerk bei der Schottergrube Sattelgriesmure in...

Parkverbote in Leutasch

Um dem Wildparken in Leutasch einen Riegel vorzuschieben, verordnete die Gemeinde kürzlich zahlreiche Halte- und Parkverbote. Die Verordnung trat mit 14. August...

Seefelder Kaufleute ein Verein

Die Seefelder Kaufmannschaft lud kürzlich zu einem kleinen Sommerfest in die Strandperle, wo man sich auch organisatorisch neu aufstellte: „Langzeit-Obmann“ Ernst Meier...

Recent Comments