Start Allgemein Kinderkrippe im Reither Widum fix

Kinderkrippe im Reither Widum fix

Der Umbau des Widums in eine Kinderkrippe und der dazugehörige Mietvertrag mit der Pfarre standen im Mittelpunkt der jüngsten Reither Gemeinderatssitzung. Außerdem debattierte man heftig, ob die Gemeinde der neugegründeten Leaderregion Innsbruck-Land oder jener im Außerfern beitreten solle.
Wie VBgm. Friedl Berger berichtete, können sich die Plateaugemeinden einer Leaderregion anschließen, um an entsprechende EU-Förderungen zu kommen. Da sich die Region Innsbruck-Land vorerst als einziger Bezirk in Tirol noch zu keiner Leaderregion zusammengefunden hatte, hatten die Seefelder bereits Kontakt zur Region Außerfern aufgenommen. Bis Ende September müssen nun die Gemeinderäte eine einheitliche Vorgehensweise am Plateau zustande bringen.
Der Umbau des Widums in eine Kinderkrippe kostet incl. Möbel 170.000 Euro. Einen Großteil dafür erhält man vom Land Tirol als Förderung. Den Rest wird man aus dem laufenden Budget bewältigen. Auch der Mietvertrag mit der Pfarre wurde einstimmig genehmigt. Der Anerkennungsmietzins beträgt nur 100 Euro pro Monat.

Most Popular

Wackerle erhält derzeit nur Vize-Gehalt

Vize-Bgm. Markus Wackerle tritt ein schweres Amt an. Das zeigte die jüngste Seefelder Gemeinderatssitzung, die eigentlich sehr sachlich verlief. Keine Gemeinderatsfraktion fand...

Günstige Häuser für Heimische

Reith versucht erstmals, den freien Verkauf von neu gewidmeten Bauparzellen mittels Raumordnungsvertrag zu unterbinden. Wie Bgm. Dominik Hiltpolt in der jüngsten Gemeinderatssitzung...

Leichterer Schulbuseinstieg

Auf Initiative von VBgm. Markus Wackerle wurden kürzlich bei der Mittelschule die Busspur im Hinblick auf den Schulanfang neu gestaltet und die...

Ehrungen am Hohen Frauentag

Mit einer Kranzniederlegung vor dem Andreas Hofer-Grab in der Hofkirche, einem Gottesdienst in der Jesuitenkirche und einem Festakt im Innsbrucker Congress hat...

Recent Comments