Start Allgemein Kirchenchor-Ära ging zu Ende

Kirchenchor-Ära ging zu Ende

Nach Überlieferung bestand der Seefelder Kirchenchor seit 1900. Viele Sänger gehörten seither dieser musikalischen Gemeinschaft an. Auch während der beiden Weltkriege ertönte der Chorgesang. Ab den 1970er Jahren zählte der Chor über 40 Mitglieder. Unter Chorleiter Helmut Holy erreichte der Chor seinen musikalischen Höhepunkt.
„Etliche Domchöre in Österreich waren gar nicht in der Lage eine derart große Vielfalt an musikalischen Werken zu singen“, erinnert sich Chorsänger Rainer Hroch. „Zahlreiche Messen aus der klassischen Literatur wurden mit großem Orchester in der Seefelder Pfarrkirche der Kirchengemeinde zu Gehör gebracht. Viele Urlaubsgäste besuchten auch aus diesem Grund, besonders zu den Feiertagen, mit großer Freude die Gottesdienste.“
Nunmehr haben seit einigen Jahren einige Mitglieder aus Altersgründen den Chorgesang aufgegeben. Nachdem Chorleiter Holy sein Amt im Februar 2019 niedergelegt hat, hat sich seine Nachfolgerin Renate Hohenegger bemüht, den Chorgesang weiter zu pflegen.
Trotz mehrerer Aufrufe gelang es aber nicht, jüngere Sänger zu finden, welche sich der sakralen Musik widmen wollen. So musste sich der Chor nach über 120 Jahren am Dreikönigstag 2022 verabschieden. Pfarrer Mateusz bedankte sich am Ende der Festmesse im Namen der Kirchengemeinde mit bewegten Worten bei den Sängern.

Most Popular

Forderung nach Maut am Zirlerberg

Nach ausführlichen Referaten von Bgm. Dominik Hiltpolt und den Gemeinderäten Walter Haslwanter und Maria Gapp gab es bei der Reither Gemeindeversammlung auch...

Aufregung um Nordic Testival!

Zu gleich zwei Krisensitzungen führte vergangene Woche eine Veranstaltung des Tourismusverbandes: Sport Conrad lädt vom 13. bis 15. Jänner über die TVB-Homepage...

Erstmals leitet eine Frau die Bürgermusik

Am Samstag, den 19. November, kam es bei der Bürgermusikkapelle Seefeld zu einer historischen Übergabe der Leitungsfunktion: Langzeitobmann Emil Webhofer legte sein...

Kulinariktempel am Geigenbühel

Das Alpin Resort Sacher am Geigenbühel ist laut Gault & Millau der Aufsteiger des Jahres. Die Kritiker des bekannten Restaurantführers hat die...

Recent Comments