Start Allgemein Pfarrgemeinderatswahlen im Seelsorgeraum

Pfarrgemeinderatswahlen im Seelsorgeraum

Österreichweit werden am 19. und 20. März die Pfarrgemeinderäte neu gewählt – Pfarrer Mateusz ruft im gesamten Seelsorgeraum Seefelder Plateau zur Teilnahme und Kandidatur auf.
Etwa 3.000 Menschen engagieren sich in den 267 Pfarrgemeinderatsgremien der Diözese Innsbruck. Seit mehr als 50 Jahren gehören diese „zur Grundausstattung jeder Pfarre“ in der Diözese, so Bischof Hermann.„Pfarrgemeinderäte sind die Sprachrohre, die Anwälte einer lebendigen Gemeinschaft.“
Rund zweieinhalb Monate vor dem Wahltag wurde ein Stimmungsbild in den Pfarren und bei Pfarrgemeinderäten eingefangen und durch eine Umfrage ergänzt. Viele Menschen sind demnach immer noch mit hohem Engagement bei der Sache und wollen Kirche mitgestalten. Es brauche aber auch Veränderungen.
Alle wahlberechtigten Katholiken und Katholikinnen haben daher die Möglichkeit, in den Pfarrgemeinderat gewählt zu werden oder mit ihrer Stimme Kandidaten das Vertrauen auszusprechen. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Im gesamten Seelsorgeraum sucht man Frauen, Männer, Jugendliche und junge Erwachsene, die bereit sind, ihre Zeit, Talente, Fähigkeiten und Erfahrungen einzusetzen und gemeinsam mit vielen anderen die Pfarre zu unterstützen.
Seit Anfang Jänner wird die Wahl 2022 österreichweit offiziell angekündigt. Es besteht die Möglichkeit, die Vorschläge bis Anfang Feber 2022 für zukünftige Kandidaten bei den Pfarrgemeinderatsobleuten, bei Pfarrer Mateusz oder in den Pfarrbüros bekanntzugeben.
„Alle sind herzlich zur Abgabe von Vorschlägen eingeladen, aus denen heraus sich in einem weiteren Schritt der Wahlvorschlag für den 19. und 20. März erstellen lässt“, erklärt Pfarrer Mateusz das Prozedere.

Most Popular

Seefeld wählt Gemeinderat und Ortschefin

Am 25. Feber 2024 werden in Seefeld der Gemeinderat und die Bürgermeisterin für die nächsten vier Jahre gewählt. Andrea Neuner ist dabei...

Muss TVB bei WM-Geld aushelfen?

Laut einer Pressemeldung Anfang Februar sei die Rückforderung von acht Mio. Euro an Bundes-WM-Förderungen von der Gemeinde Seefeld vom Tisch. Zwei Wochen...

Leutasch plant Vereinsmesse im September

In der jüngsten Leutascher Gemeinderatasitzung standen, ob der Nachwehen des langwierigen Raumordnungsplanes, 22 Tagesordnungspunkte am Programm. Innerhalb von nur eineinhalb Stunden konnte...

Reith denkt laut über Protest in Leithen nach

Geht es nach den Vorstellungen von GR Walter Hasl­wanter, soll Reith wegen möglicher Umfahrungsstaus durch die Fernpassmaut mit drastischen Maßnahmen reagieren: er...

Recent Comments