Start Allgemein Führungswechsel bei EG Energie

Führungswechsel bei EG Energie

Nach 26 Jahren übergibt Georg Egger die Firma EG Energie an Patrick Kleißl, der gemeinsam mit dem technischen Leiter Georg Valgoi und dem bewährten Team von EG Energie die Firma in die Zukunft führen wird.
Georg Egger gegenüber der PZ: „Mein Team und ich haben seit vielen Jahren nach bestem Wissen und Gewissen und vor allem mit viel Leidenschaft und Begeisterung in verschiedenen Beratungsgesprächen und diversen Ausführungen unsere zahlreichen Kunden begleitet. Wir haben dadurch viele gemeinsame Projekte abwickeln können. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es immer schwieriger wird, ausreichend Facharbeiter für die umfangreichen Tätigkeiten in der Installationsbranche zu akquirieren. Außerdem nähere ich mich mit großen Schritten dem üblichen Pensionsalter. Ich habe mich daher nach reiflichen Überlegungen entschlossen, die notwendigen Änderungen einem meiner jungen, dynamischen und engagierten Mitarbeiter zu übertragen. Patrick Kleißl wird sich als neuer Chef der Firma EG-Energie Kleißl GmbH & C0 KG dieser Herausforderung stellen und die Firma in die Zukunft führen. Unterstützung erhält er dabei vom technischen Leiter der Firma EG-Energie, Herrn Georg Valgoi, der die von den Kunden gestellten Aufgaben in gewohnter Weise umzusetzen weiß.“
Gemeinsam wollen die beiden das Unternehmen spezialisieren und auf die künftigen Herausforderungen vorbereiten. Unterstützung erhalten sie dabei von den übrigen Firmen-Mitarbeitern, die sich ebenfalls dazu entschlossen haben, mit dem neuen Führungsteam den Weg in die Zukunft zu wagen. Auch Georg Egger wird das neue Team noch eine Zeit lang voll unterstützen, damit ein nahtloser Übergang gewährleistet ist und alle Kunden weiterhin zur vollen Zufriedenheit bedient werden können. Mittelfristig beabsichtigt er, sich jedoch aus dem Berufsalltag zurückzuziehen. Egger: „Ich wünsche mir, dass auch unsere vielen Stammkunden dem neuen Team – so wie mir vor sechsundzwanzig Jahren – ihr Vertrauen schenken, sodass auch sie die Möglichkeit erhalten, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und so wieder eine langfristige Kundenbindung entsteht. In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute und erfolgreiche Zukunft!“

Vorheriger ArtikelSenioren in Montenegro
Nächster ArtikelG7-Gipfel erneut in Krün

Most Popular

Glück auf: Bergleute beim Ledersprung

Nach mehreren Jahrzehnten fand auf Anregung von Bgm. Dominik Hiltpolt wieder eine Barbara-Feier der Tiroler Bergleute in Reith statt. Der Bergbau prägte...

Scharnitz startet Sanierung der Porta Claudia

Mit nicht weniger als 20 Tagesordnungspunkten musste sich der Schnitzer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinandersetzen. Dabei zeigte sich gleich bei mehreren...

Seefeld gibt mehr für Umwelt und Marketing aus

9,7 Mio. Euro umfasst das Budget der TVB Region Seefeld im kommenden Jahr. Den Schwerpunkt setzt man auf Qualitätsverbesserungen, auf zusätzliches Marketing...

Frühbus für Plateau-Pendler

Die Pendler am Seefelder Plateau haben ab 11. Dezember ein Öffi-Angebot mehr: Vom Bahnhof in Scharnitz verkehrt ab 6.07 Uhr ein Frühbus,...

Recent Comments