Start Allgemein Tierisches Hotelprojekt in Scharnitz

Tierisches Hotelprojekt in Scharnitz

Am westlichen Zugang in den Naturpark Karwendel wird derzeit ein ungewöhnliches Hotelprojekt realisiert. Das mehrgeschoßige Gebäude nahe dem Naturpark-Infozentrum Scharnitz wird künftig nicht Menschen, sondern Wildbienen und andere Insekten beherbergen. Der Naturpark Karwendel und das Team Karwendel schaffen mit dem kleiderschrankgroßen Bienenhotel eine Nisthilfe.
Das Bienenhotel wird einen wertvollen Beitrag zum Schutz und Erhalt des Lebensraumes der vielen verschiedenen in Tirol lebenden Bienenarten leisten. Denn neben ausreichender Nahrung, die aufgrund des riesigen naturnah gestalteten Areals bereits zur Verfügung steht, brauchen die Bienen auch Platz zum Nisten, erklärt Hermann Sonntag, Geschäftsführer des NaturparkS Karwendel.
„Im Naturpark selbst bemühen wir uns täglich um den Erhalt der Biodiversität und deshalb auch um Wildbienen & Co“, so Sonntag.
Von den 700 in Österreich lebenden Arten gibt es solche, die nur auf eine einzige Pflanze spezialisiert sind, und solche, die bestimmte Materialien zum Nisten bevorzugen, wie Holz, Blätter oder Sand. „Damit also möglichst viele verschiedene Wildbienen an einem Ort leben können, muss die Pflanzenvielfalt – so wie hier im Naturpark Karwendel – ausreichend groß sein.“
Der Rohbau des Insektenhotels wurde – basierend auf fachlicher Beratung durch natopia – von den Naturparkführern Jakob Laner und Micha Sir geplant und realisiert. Der Innenausbau mit unterschiedlichem Baumaterial wie Lehm, Ziegel und verschiedenen Hölzern fand heute im Rahmen eines Workshops statt.
Auch rund um das Naturparkhaus in Hinterriß und die Alte Bastion in Hall (Sitz Naturpark-Management) werden derzeit mit Hilfe des Landes Tirol die Außenflächen gestaltet.

Most Popular

Glück auf: Bergleute beim Ledersprung

Nach mehreren Jahrzehnten fand auf Anregung von Bgm. Dominik Hiltpolt wieder eine Barbara-Feier der Tiroler Bergleute in Reith statt. Der Bergbau prägte...

Scharnitz startet Sanierung der Porta Claudia

Mit nicht weniger als 20 Tagesordnungspunkten musste sich der Schnitzer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinandersetzen. Dabei zeigte sich gleich bei mehreren...

Seefeld gibt mehr für Umwelt und Marketing aus

9,7 Mio. Euro umfasst das Budget der TVB Region Seefeld im kommenden Jahr. Den Schwerpunkt setzt man auf Qualitätsverbesserungen, auf zusätzliches Marketing...

Frühbus für Plateau-Pendler

Die Pendler am Seefelder Plateau haben ab 11. Dezember ein Öffi-Angebot mehr: Vom Bahnhof in Scharnitz verkehrt ab 6.07 Uhr ein Frühbus,...

Recent Comments